Suche nach Selbsthilfegruppen und Initiativen

Auf dieser Seite können sie nach Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen im Raum München suchen. Hierfür können sie im Suchfeld Themenbereiche nach bestimmten vorgegeben Themenbereichen suchen oder sie geben in das Suchfeld Stichwortsuche ein Stichwort ihrer Wahl ein. Als Ergebnis erhalten Sie eine alphabetisch sortierte Liste aller Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen.

Suche nach Stichworten (Volltextsuche):

Bitte geben Sie Stichworte oder Gruppename ein:
Asthma - SHG Dachau

Zielgruppe:
Patienten mit Asthma und chron. Bronchitis

Beschreibung:
In den monatlichen Treffen wird in der Regel ab 18.00 Uhr eine Atemtherapie mit Frau Balthasar angeboten und im Anschluss finden von 19.30-20.30 Uhr kostenlose Vorträge von Referenten und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch statt.

Internet: www.fredl.net

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Asthma - SHG München

Zielgruppe:
Betroffene und Angehörige von Asthma, COPD, zum Austausch im Gespräch
Achtung: Für Allergiker und Neurodermitiker gibt es extra die „Allergie-SHG des deutschen Allergiker- u. Asthmatikerbundes

Beschreibung:
Beratungsschwerpunkt ist, die Bedeutung der Atemtechnik und ihrer Anwendung aufzuzeigen und außerdem die Bedeutung der Kommunikation zwischen Arzt und Patient herauszustellen.
Ziel der Beratung ist insbesondere, Asthmatiker individuell in kleinen Schritten an tägliche und regelmäßige Atemübungen zu gewöhnen und dabei für jeden die idealste Tageszeit herauszuarbeiten. Denn nur regelmäßige Übungen bringen auch Erfolg.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Asthma-Sportgruppe - Unterhaching

Zielgruppe:
AsthmatikerInnen ab ca. 40 J., die gerne Fitnesstraining machen wollen

Beschreibung:
Die Gruppe besteht seit etwa 6 Jahren und ist der VHS Unterhaching angegliedert. (Derzeit ca. 11 Personen)
Ziel ist es, durch spezifische Gymnastik fit zu werden, um so mit dem Asthma besser umgehen zu können.
Bei ärztlicher Verordnung können die Stunden über die Krankenkasse verrechnet werden.
Zusammenarbeit mit Ärzten.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Äthiopischer Fürsorgeverein

Zielgruppe:
ÄthiopierInnen, alle Interessierten

Beschreibung:
Zweck des Vereins ist:
- Hilfe für im Ausland lebende Äthiopier, egal welchen Stammes und welchen
Geschlechts, bei allen psychosozialen Schwierigkeiten
- Im Katastrophenfall direkte Hilfe durch die Mitglieder des Vereins, über
caritative Verbände, für Äthiopien (Spenden, Kleidung, Nahrung, Medikamente
usw.)
- Kulturelle Veranstaltungen abhalten, um auch andere Personen die äthiopische
Kultur nahezubringen
- Zusammenarbeit mit Organisationen, die die Ziele des Vereins unterstützen

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom - ADS/ADHS in der Familie - ADHS Deutschland Regionalgruppe München

Zielgruppe:
Eltern von Kindern und Jugendlichen mit Aufmerksamkeitsdefizitstörung mit/ohne Hyperaktivität (ADS/ADHS) sowie alle Interessierte

Beschreibung:
Es wird abgewechselt zwischen Abenden, die dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch und Gespräch dienen und Abenden, mit festgelegten Themen/Referenten.
Die Gruppe ist dem Selbsthilfeverband ADHS Deutschland e.V. angegliedert.

Internet: www.adhs-deutschland.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Ausgespielt - Spieler SHG

Zielgruppe:
Glückspiel (Automaten, Roulette, Poker, Internet) gefährdete und süchtige Frauen und Männer (Spieler). Angehörige können auf Anfrage auch an den Treffen teilnehmen.

Kurzbeschreibung:
Offene Gesprächsgruppe mit Erfahrungsaustausch. Ohne Anmeldung und keinerlei Verbindlichkeiten.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Ausländischer Elternverein - AEV e.V.

Zielgruppe:
Ausländische Kinder, Jugendliche und Eltern

Beschreibung:
Das Ziel des Vereins ist es, nichtdeutsche Kinder und deren Familien besonders im Bereich der Schul- und Berufsbildung zu unterstützen und dieser sozial benachteiligten Gruppe bei ihren Bemühungen, die Voraussetzungen eines gleichberechtigten Zusammenlebens zu schaffen, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Internet: www.aev.muenchen.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Aussprache und Erstinformation - ApK - Aktionsgemeinschaft der Angehörigen psychisch Kranker e.V. München

Zielgruppe:
Angehörige psychisch Erkrankter

Beschreibung:
Erstinformation von erfahrenen Angehörigen für Mitglieder und Interessenten. Durch den Austausch mit erfahrenen Angehörigen suchen wir nach Entlastungsmöglichkeiten und Problemlösungen.

Internet: www.apk-muenchen.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Ausweichen unmöglich und plötzlich stirbt ein Mensch - SHG in Gründung

Zielgruppe:
(Fahrer und/oder Beifahrer), die mit ihrem Fahrzeug (Auto, oder z.B. Bus, LKW, U-Bahn) einen Menschen erfassten, der plötzlich vor dem Fahrzeug auftauchte und der dadurch zu Tode kam oder schweren Schaden nahm.

Beschreibung:
Die Gründerin der Gruppe hat dieses Geschehen selbst durchlebt und möchte sich nun regelmäßig mit Menschen treffen, die ein ähnliches Schicksal erlitten.
Ziele der Gruppe ist:
- Erfahrungsaustausch über den Umgang mit den „wiederkehrenden Bildern“ und Gefühlen, wie z.B. Trauer, Ohnmacht, Wut und Schuldgefühle.
- gegenseitige Hilfe zur Verarbeitung des Unfallgeschehens
- Realitätsannahme - den Unfall im eigenen Leben integrieren und
lernen dieses Schicksal anzunehmen und zu akzeptieren
- Planung und Durchführung von gemeinsamen Aktivitäten, wie z.B. Stammtisch oder Kinobesuch (wenn gewünscht)

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Autismus Oberbayern e.V.

Zielgruppe:
Eltern von autistischen Kindern und Jugendlichen, Angehörige

Beschreibung:
Besonders schwierig: ständige Fehleinschätzung des Kindes durch die Umwelt, weil es ganz normal aussieht. Rituale sind ganz wichtig für das Kind: Wie erprobe ich eine neue Situation mitdem Kind; viel Elternarbeit, Entlastung, Geschwisterarbeit, künstlerische Angebote, persönliche Beratung, Fortbildungen, Jugendtreffs, Theatergruppe, Infobriefe, regionale Stammtischtreffen in München, FFB, Augsburg, Ingolstadt, Freising, Brannenburg, Dingolfing, Grafing/EBE, LL

Internet: www.autismus-oberbayern.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Autismus Selbsthilfegruppe - ASS-Südbayern

Zielgruppe:
erwachsene Menschen mit Autismus, überwiegend Asperger Syndrom

Kurzbeschreibung:
Vernetzung, Austausch, Information - zu persönlichen Anliegen und dem aktuellen Hilfesystem. Veränderungen anregen.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Auto-immun-Hepatitis AIH - Selbsthilfe in München und ganz Bayern – in Gründung

Zielgruppe: AIH-Betroffene und Angehörige
Beschreibung:
Wir wollen uns über die Autoimmunerkrankung in einem geschützten Rahmen austauschen uns beraten und unterstützen:
- persönliche Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe
- Info-Material
- Reger Austausch von Erfahrungen
- Gespräche über die Erkrankung, psychischer und sozialer Anliegen
- Hinweise auf Leberambulanzen, Kliniken und Ärzte, etc.
- Experten Vortragsabende
- evtl. Ausflüge und andere Freizeitaktivitäten
- Entspannungsübungen
- Unterstützung bei Schwerbehindertenausweis- und Renten-Anträgen
- keine Mitgliedsbeiträge; Datenschutz und Anonymität sind gewährleistet

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Autorengruppe IBIS

Zielgruppe:
Bürgerinnen und Bürger aus München und Umgebung mit Schreiberfahrung in Lyrik und Prosa, die ihre Texte in einer Gruppe von Freizeitautoren zur Diskussion stellen und ernsthaft daran arbeiten wollen.

Beschreibung:
Arbeit an eigenen Texten, Weiterbildung in Seminaren und Workshops, Arbeit an selbstgestellten Projekten, Lesungen, Erstellen von Anthologien

Internet: www.ibis-gruppe.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Avicenna e.V. - SHG für Menschen aus Afghanistan

Zielgruppe:
Menschen, die sich für die Menschen in Afghanistan einsetzen wollen.

Beschreibung:
Verein setzt sich durch Patenschaften für mittellose, kriegsbetroffene Menschen (im besonderen Kinder) in Afghanistan ein.
In der Gruppen sollen gemeinsame Ideen gesammelt werden und Aktionen geplant werden.
Interessierte an einer Patenschaft sind auch willkommen.

Internet: www.avicenna-verein.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Barrierefreie Umwelt e.V.

Zielgruppe:
Behinderte und Bauherrn, Menschen mit Behinderung, ältere Menschen, alle für die Barrierefreiheit von Belang ist

Beschreibung:
Der Verein berät ehrenamtlich zu den Themen:
- Barrierefreies bauen; Wohnungsanpassung; Barrierefreies Internet; Barrierefreie Kommunikationsmittel
- nennt geeignete Institutionen, die (Behinderte) in Ihren Belangen unterstützen
- vermittelt fachkompetente Firmen
- setzt sich für die Umsetzung des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes BGG und der Landesgesetze BayBBG ein
- l

Internet: www.barrierefreie-umwelt.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bayburt in Bayern - Kultur- und Förderverein e.V.

Zielgruppe:
Migranten aus Bayburt

Kurzbeschreibung:
kulturelle Aktivitäten für alle Altersgruppen und Jugendförderung, Solidarität unter den Migrant/innen aus Bayburt

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bayerische Alleinerziehende mit behinderten Kindern e.V. - BAmbeKi

Zielgruppe:
Alleinerziehende Mütter behinderter Kinder

Kurzbeschreibung:
Uns liegt der emotionale, soziale, gesundheitliche und rechtliche Informations- und Erfahrungsaustausch unter uns Müttern ebenso am Herzen wie der Kontakt zwischen unseren behinderten und gesunden Kindern.
Treffen
- zum gemütlichen Austausch
- zu thematischen Gesprächsrunden
- für gemeinsame Aktivitäten
- zu Spaß und Kreativität

Internet: www.bambeki.eu

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bedingungslose Pflege - SHG

Zielgruppe:
Pflegekräfte, die ihren pflegerischen Alltag verändern wollen.

Beschreibung:
Bedingungslose Pflege -ist die gleichberechtigte Beziehung zwischen Pflegekraft und Pflegebedürftigen, -hilft unbürokratisch und unentgeltlich, -ist das Konzept für ein menschliches Zusammenleben in unserer verrückten Welt.

Hintergrund: Insbesondere seit Einführung der Pflegeversicherung wird Pflege zu einer marktwirtschaftlich handelbaren Ware herabgewürdigt, die zwar billig eingekauft, für die Gemeinschaft aber immer teurer wird. Dies führt zu Abwanderung aus den Pflegeberufen und damit zum Pflegenotstand. Dass die Ökonomisierung aller Lebensbereiche auch vor der Pflege nicht halt macht empört mich als Initiator dieser Gruppe, da ich Sinn und Anerkennung in meinem Beruf suche. Dem kann ich nur entgegenwirken, indem ich mich bürgerschaftlich in der häuslichen Pflege engagiere und gleichzeitig auf eine Entlohnung für dieses Tun verzichte. Konkret halte ich es für wünschenswert, wenn gleichgesinnte Pflegekräfte dem System die kalte Schulter zeigen und gemeinsam aktiv in die Neugestaltung der Pflege einsteigen.

Umsetzung: Natürlich ist mir bewusst, dass jeder Mensch ein Einkommen braucht. Nur die Trennung von Arbeit und Einkommen führt zu einer sachgerechten Lösung des Dilemmas. Konkret: Als Altenpfleger in einem ambulanten Dienst arbeite ich Teilzeit weiterhin im herkömmlichen Pflegesystem, das mir ein mäßiges Einkommen auszahlt, mich krankenversichert, aber meine Rente nach dem Berufsleben keineswegs sichert. Solange unsere Gesellschaft ein Grundeinkommen für alle Menschen noch nicht denken kann, erscheint mir dies als der einzig mögliche Weg.

Internet: www.bedingungslose-pflege.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Behinderte - Schwerpunkt Querschnittslähmung - SHG Maisach

Zielgruppe:
Menschen mit (schweren) Behinderungen, Schwerpunkt Querschnittslähmung

Beschreibung:
Gruppe zur gegenseitigen Unterstützung und zum Austausch

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Behinderte und Freunde Stadt und Landkreis Dachau e.V.

Kontaktdaten über SHZ erfragen