Das Selbsthilfezentrum setzt sich für eine ganzheitliche Gesundheitsversorgung in München ein.

  • Das Selbsthilfezentrum unterstützt Gesundheitsgruppen in unserer Stadt.

    – Menschen, die eine Gruppe suchen oder selbst gründen wollen, werden durch Fachpersonal beraten.
     – Für Selbsthilfegruppen stellt das SHZ Räume und Medien zur Verfügung.
    – Das SHZ unterstützt das Engagement in Gruppen und Initiativen         durch Fortbildungen.
    – Das SHZ ist Geschäftsstelle des Runden Tisches Region München –           Regionale Fördergemeinschaft der Krankenkassen. 
  • Das SHZ befördert Kooperationen in der Gesundheitsselbsthilfe.

    Patientenorientierung in der Gesundheitsversorgung heißt: das Wissen und die Erfahrung von Betroffenen ernst nehmen und einbeziehen in das medizinische System. Das Selbsthilfezentrum initiierte und begleitete das Modellprojekt dialog – Münchner Ärzte und Selbsthilfegruppen kooperieren (Abschlussbericht Download). Fortgeführt wird es als Kernaufgabe des SHZ:  dialog – Fachwelt und Selbsthilfe kooperieren. Der Wert der Selbsthilfe in der medizinischen Versorgung ist noch unzureichend bekannt. 

Das SHZ verfolgt die Vision: in der medizinischen Versorgung in München wird die Zusammenarbeit mit Selbsthilfe geschätzt und Patientinnen und Patienten werden verlässlich über die Möglichkeit der Unterstützung durch Selbsthilfe informiert, wenn es zum Krankheitsbild und zur Person passt. 

  • Das SHZ kooperiert mit Ärzte- und Apothekerverbänden, Bildungsinstituten, Gesundheitszentren, Kliniken, Reha-Einrichtungen, Wirtschaftsunternehmen und medizinischen Ausbildungsstätten.
  • Das SHZ informiert die Fachwelt über Selbsthilfe: bei Veranstaltungen und Kongressen, durch Personalschulungen und persönliche Beratung.


Weitere Informationen können Sie über Mirjam Unverdorben-Beil vom Selbsthilfezentrum München unter  089 / 53 29 56 - 17 oder über 
mirjam.unverdorben-beil(at)shz-muenchen.de erhalten.