Aktuelles

Jahresbericht des Selbsthilfezentrums 2017

Wir haben Ihnen auch dieses Jahr wieder einen bunten Blumenstrauß der Fülle des Selbsthilfe-Engagements und der Aktivitäten des Selbsthilfezentrums zusammengestellt. Wir bedanken uns bei allen, die uns im vergangenen Jahr mit politischer Haltung, mit finanziellen Zuwendungen, fachlicher Bereicherung, ideenreichen Kooperationen und verlässlicher Trägerschaft begleitet und unterstützt haben. Es ist motivierend, unsere Arbeit an den wesentlichen Stellen angebunden und eingebettet zu sehen. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Jahresbericht des Selbsthilfezentrums 2017'
Foto zu Beitrag'Jahresbericht des Selbsthilfezentrums 2017'

SHZ-Jahresbericht 2017 (pdf, 6,5 MB) 


Der neue ein•blick ist da!

Lesen Sie in der März-Ausgabe: [mehr...]

Foto zu Beitrag'Der neue ein•blick ist da!'
Foto zu Beitrag'Der neue ein•blick ist da!'

"DIE SELTENEN"

  • Anlaufstellen vor und nach einer Diagnose

  • Bayernweiter Tag der seltenen Erkrankungen

  • Erstes Vernetzungstreffen Münchner Selbsthilfegruppen

einblick-1-2018 (2,6 MB)


"München Dankt" beim Neujahrsempfang im Selbsthilfezentrum

Mehr als 100 Personen fanden sich am 31.Januar im Selbsthilfezentrum zum traditionellen Neujahrsempfang ein. Der alte und der neue Vorstand des Trägervereins FöSS e.V. - Verein zur Förderung der Selbsthilfe und Selbstorganisation - begrüßte die vielen Selbsthilfeaktiven. [mehr...]

Foto zu Beitrag'"München Dankt" beim Neujahrsempfang im Selbsthilfezentrum'
Foto zu Beitrag'"München Dankt" beim Neujahrsempfang im Selbsthilfezentrum'

Stadtrat Christian Müller, SPD, überreichte an sieben Engagierte die Auszeichnung der Landeshauptstadt München für herausragendes Engagement in der Selbsthilfe. 

Lesen Sie hierzu einen Bericht aus dem Westendanzeiger vom 6. Februar:

https://www.wochenanzeiger-muenchen.de/westend-schwanthalerhoehe-innenstadt/bleiben-sie-bunt,101415.html

 

 


Neuer Vorstand des Trägervereins FöSS e.V.

Auf dem Neujahrsempfang wurde der neue Vorstand des SHZ-Trägervereins FöSS e.V. (Verein zur Förderung der Selbsthilfe und Selbstorganisation) vorgestellt, der auf der Mitgliederversammlung im Dezember 2017 gewählt worden war.
Der bisherige Vorstand war nun schon seit über 15 Jahren im Amt. So war für zwei Mitglieder die Zeit gekommen, sich etwas zurückzulehnen und die erste Reihe der Verantwortung anderen zu überlassen.

Mandy Leschber, als Kassier zuständig für die Finanzen, und Wolfhard Mauer, als Vorstandsvorsitzender, hatten angekündigt, nicht mehr für eine weitere Legislaturperiode zu kandidieren. Auch an dieser Stelle sagen wir nochmals ganz herzlich Dank für die langen, langen Jahre der verlässlichen Vorstandsarbeit, in die auch stürmische Zeiten des SHZ gefallen sind. Wir freuen uns, dass es gelungen ist, die beiden vakant gewordenen Vorstandsposten mit verdienten und renommierten Persönlichkeiten des öffentlichen Selbsthilfelebens zu besetzen. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Neuer Vorstand des Trägervereins FöSS e.V.'
Foto zu Beitrag'Neuer Vorstand des Trägervereins FöSS e.V.'

Susanne Veit ist der Selbsthilfe schon jahrzehntelang verbunden. Als Verantwortliche der Organisation und Leitung eines selbstorganisierten Münchner Familienzentrums hat sie schon in den Anfangsjahren der Bewegung den Selbsthilfegedanken befördert und ist im Laufe der Zeit zur allseits anerkannten Repräsentantin der Familienselbsthilfe avanciert. Zum einen gründete sie den Landesverband der Mütter- und Familienzentren Bayern, dessen Geschäftsführerin sie ist, zum anderen übernahm sie einen ständigen Sitz im Selbsthilfebeirat der Landeshauptstadt München.

 

Prof. Dr. Gabriela Zink, Hochschule für angewandte Wissenschaften München, Fakultät für Sozialwissenschaften, steht an ihrer Hochschule als eine der wenigen Lehrkräfte für das Thema Selbsthilfe. Sie hatte in den Jahren 2009 – 2012 u.a. das Modellprojekt „Soziale Selbsthilfe – Soziale Arbeit und Selbsthilfe“ durchgeführt, in dessen Folge ein Buch erscheinen ist (Selbsthilfe und Soziale Arbeit
: Das Feld neu vermessen, BeltzJuventa 2013) und das Aufgabengebiet des SHZ durch das Konzept der Dezentralisierung erweitert wurde.

 

Fritz Letsch bildet das verbindende Element. Er ist seit über 15 Jahren im Vorstand des FöSS e.V. und trägt die gute Tradition in die neue Ära. Er steht wie kein anderer für die vielfältige, bunte Selbsthilfelandschaft und die unkonventionellen, eigensinnigen Aspekte des Selbstorganisationsgedankens. Als Theater- und Sexualpädagoge, als Gestalt-Coach, Supervisor, Rundfunkmoderator u.v.m. bespielt er ein breites Feld der Zukunftswerkstätten, barcamps, Forumtheater usw.


Fortbildungen des LBE

Das Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V (LBE) bietet Fortbildungen für ehren- und hauptamtlich Tätige. Öffentlichkeitsarbeit, Teambildung oder Neu: Internetfundraising stehen im Mittelpunkt der Veranstaltungen. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Fortbildungen des LBE'
Foto zu Beitrag'Fortbildungen des LBE'

Das Programm können Sie hier herunterladen: 

Fortbildungen-2018-I (pdf, 566 KB)

Spenden, Sponsoring & Internetfundraising
Tagungshaus CPH, Nürnberg: 20.02.2018

Mit Ehrenamtlichen professionell arbeiten (BASISKURS)
Bildungszentrum Kloster Banz: 19.03.-21.03.2018
Georg-von-Vollmar-Akademie, Kochel: 23.04-25.04.2018

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bildungszentrum Kloster Banz: 02.06-03.06.2018

Der Weg zum Dream Team
Tagungsräume des Paritätischen Bezirk Mittelfranken, Nürnberg: 09.03.2018

Veranstaltungsorganisation – leicht gemacht!
Haus des Deutschen Ostens, München: 11.06.2018

www.lbe-bayern.de


Qualifizierungsbörse 2017 bis April 2018

Das FöBE Projektbüro – Förderung von Bürgerschaftlichem Engagement – hat für Sie ein breites Spektrum an Qualifizierungsangeboten von Münchner Einrichtungen zusammengetragen. [mehr...]

Die Angebote richten sich an engagierte Bürger/innen sowie hauptamtliche Kräfte. Sie finden die Veranstaltungen auf der Internetseite von FöBE unter: www.foebe-muenchen.de

(Stand: 19. Dez. 2017)


Armut und Wohnungsnot in München

Das Bündnis München Sozial lädt zu einer Veranstaltung am 18. Mai, ab 9 Uhr ins Gewerkschaftshaus.
Es erwarten Sie:
Einführung durch Karin Majewski (Paritätischer Wohlfahrtsverband) und Norbert Huber (Caritas)
Vorträge zu den Themen
· „Armut“
 – Dr. Thomas Specht, BAG Wohnungslosenhilfe, Berlin
· „Ideen zur Bekämpfung der Wohnungsnot in München aus städtebaulicher Sicht“
 – Rainer Hofmann vom Bund Deutscher Architekten
· „Genossenschaften sind Bollwerke gegen Gentrifizierung - Armut und Bodenrecht“
 – Christian Stupka, Vorstand GIMA (Genossenschaftliche Immobilienagentur München eG). [mehr...]

Foto zu Beitrag'Armut und Wohnungsnot in München'
Foto zu Beitrag'Armut und Wohnungsnot in München'

Die Vorträge werden umrahmt von je einem Praxisbeispiel zu Armut und Wohnungsnot in München

·       aus der Wohnungslosenhilfe

·       aus der Jugendhilfe

·       aus der Arbeit mit Senioren sowie

·       einer alleinerziehenden Mutter

Am Ende der Veranstaltung werden an Tischen Strategien und Forderungen zum Thema Armut und Wohnungsnot in München erarbeitet, die am
12. September bei einer Veranstaltung zur Landtagswahl mit Vertreter/innen der politischen Parteien diskutiert werden. 


Lebensfreude und Zusammenhalt – Selbsthilfetag 2017

Am Samstag, den 22. Juli 2017 war es soweit. Rund 70 Informationsstände verwandelten den Marienplatz in ein buntes Meer von Pavillons und Plakaten, Messetheken und Tischen, Sonnenschirmen und Luftballons. Über 140 Selbsthilfe-Aktive standen bereit, ihre Arbeit vorzustellen und interessierte Besucherinnen und Besucher kompetent und engagiert zu ihren persönlichen Fragestellungen zu beraten und zu informieren.
Veranstaltet wird der Selbsthilfetag alle zwei Jahre vom Selbsthilfezentrum München und der Landeshauptstadt (Referat für Gesundheit und Umwelt sowie Sozialreferat) unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dieter Reiter. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Lebensfreude und Zusammenhalt – Selbsthilfetag 2017'
Foto zu Beitrag'Lebensfreude und Zusammenhalt – Selbsthilfetag 2017'

Um 10.30 Uhr stiegen 1000 bunte Luftballons in den Münchner Himmel auf und Stadtrat Christian Müller, SPD, eröffnete den Tag.

Auf der Bühne brachten die BALKANAUTEN die Besucherinnen und Besucher mit internationaler Tanzmusik in die richtige Stimmung. Mit eigenen Darbietungen von Initiativen mit Tanz, Gesang und Theater war für Auge und Ohr den ganzen Tag über viel geboten.

München Dankt – Auszeichnung der Landeshauptstadt München

Am Nachmittag verlieh Matthias Winter, Sozialreferat, sechs Vertreterinnen und Vertretern der Selbsthilfegruppen die Urkunde „München Dankt“ für besondere Verdienste im Rahmen des Bürgerschaftlichen Engagements.

Wir danken allen Mitwirkenden für diesen gelungenen Selbsthilfetag.

Fotos vom Selbsthilfetag 2017 finden Sie hier. 

 

 


Achtung! Verschoben auf Herbst 2018: Information und Austausch „Gemeinsames Engagement und das Selbsthilfezentrum München“

Lernen Sie das Engagement und den gegenseitigen Austausch von Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen kennen und erfahren Sie, warum es sich vor allem im dritten Lebensabschnitt lohnt, gemeinsam aktiv zu werden. [mehr...]

Das Selbsthilfezentrum stellt Münchener Gruppen mit unterschiedlichen sozialen und gesundheitlichen Themen vor sowie seine kostenfreien Beratungs- und Unterstützungsangebote für Bürger und Engagierte.

Zu Gast sind:
·      Ein Teller Heimat - Begegnen und Kochen im Westend

·      LETS Tauschring München - Nachbarschaftshilfe auf Gegenseitigkeit

Teilnahme kostenfrei, bitte anmelden im ASZ Thalkirchen: 089 - 74 12 77 90