Marktplatz der Gruppen und Initiativen

Die Inhalte dieser Seiten werden von den Gruppen und Initiativen selbst gestaltet. Diese können hier aktuelle Informationen über ihre Aktivitäten einstellen und auf eigene Veranstaltungen hinweisen. Die Seiten werden vom SHZ redaktionell betreut und freigeschaltet, für die Inhalte sind aber die Gruppen und Initiativen selbst verantwortlich, das SHZ übernimmt hier keinerlei Haftung. 

Zum Einstellen von Informationen klicken Sie bitte hier!

Aktuelle Informationen der Selbsthilfegruppen / -initiativen

LICEO HISPANOAMERICA - HERBST 2017 DEUTSCHKURS FÜR MIGRANTINNEN UND MIGRANTEN

Geflüchtete Menschen kostenlos

"Liceo Hispanoamerica“ bietet folgenden Kurs an:
1A-1 (Anfängerkurs)
18. Oktober – 15. November 2017
Montag – Mittwoch – Freitag 09:30 - 12:30 Uhr
50 Stunden
Ort: Selbsthilfezentrum, Raum G6
Anmeldung und Information: Telefon: 089-89069650 oder 0176-40525902,
Frau Acosta-Kiessling, M.A.
Eingestellt am 17.10.2017 durch Frau Acosta-Kiessling, Liceo Hispanoamerica


Die Initiative UNgebogen stellt sich vor: Samstag, 9. Dezember, 14 Uhr

Am Samstag, den 9. Dezember veranstalten wir um 14 Uhr im Raum G6 einen Infotag mit Filmvorführung "PHILOMENA"
Die Initiative UNgebogen stellt sich vor: Samstag, 9. Dezember, 14 Uhr
UNgebogen ist die erste Initiative für ehemalige Heimkinder in Bayern.
Eingestellt am 17.10.2017 durch Gabriela, UNGEBOGEN


Möchtest Du mit dem Rauchen aufhören?

Unsere Selbsthilfegruppe stärkt das Bewusstsein, um im Kampf gegen die Zigaretten zu gewinnen.
Komm ins Treffen: Jeden Montag, 20 Uhr im Gruppenraum G6 (Souterrain) SHZ, Westendstr. 68
Wir arbeiten nach dem sog. 12-Schritte-Programm. Um Teilzunehmen genügt der Wunsch, mit dem Rauchen aufhören zu wollen.
Eingestellt am 17.10.2017 durch Anonym, NicA - Anonyme Nichtrauchergruppe


Burnout/Depression - Angst/Panik: Betroffene haben das Wort

Gesprächsabend zur 6. Münchner Woche für Seelische Gesundheit
am Donnerstag, 12. Oktober 2017 im SHZ (Veranstaltungsraum EG)
Beginn: 19 Uhr
Burnout/Depression - Angst/Panik: Betroffene haben das Wort
Burnout/Depression, Angst/Panik – darüber wird viel gesprochen.
Hier sprechen Betroffene.
Vom Leben mit der Erkrankung.
Von dem, was hilft.
Von dem, was helfen würde.
Von Selbsthilfe und Solidarität.
Mit Marcus Jäck, Göppingen (Selbsthilfenetzwerker und Publizist)
Veranstalter: Reha-Stammtisch - Initiative für seelische Gesundheit und soziale Teilhabe
(Selbsthilfegruppe am SHZ)
Eintritt frei - Spenden erwünscht
Eingestellt am 05.10.2017 durch Reha-Stammtisch - Initiative für seelische Gesundheit und soziale Teilhabe,


Herzkrank! Muss ich meinen Lebensstil ändern?

Forums-Diskussion mit Dr. Peter Trumpp
Facharzt für Allgemeinmedizin
Arzt für Naturheilkunde und Akupunktur
am 25. September 2017, 16 Uhr
im Veranstaltungsraum (EG) des
SHZ Selbsthilfezentrum München, Westendstraße 68, 80339 München

Eine Veranstaltung der SHG „Herzkrank ohne Ängste und Sorgen“
Eingestellt am 19.09.2017 durch SHG „Herzkrank ohne Ängste und Sorgen“,


Segelrebellen. Dein Leben. Dein Abenteuer.

Erlebnisreiche Segeltörns speziell für junge Erwachsene mit Krebs.
Einfach mal abschalten und die Sorgen an Land lassen. Segeln bietet die Chance, sich neu zu orientieren, in einer Gruppe mit gleichaltrigen auszutauschen, dabei Herausforderungen meistern und zeigen, was dennoch alles möglich sein kann. Unser Ziel sind möglichst viele bleibende Erlebnisse, die noch lange als Anker dienen und motivieren. Die Segeltörns dauern meist 10 Tage und finden im Mittelmeer, Atlantik, Nord- und Ostsee statt. Unser Schiff bietet Platz für bis zu 10 Personen und ist perfekt ausgerüstet.
Eingestellt am 07.09.2017 durch Marc Naumann, Segelrebellen


Montags-Gruppe im SpDi Nord bei Depressionen

Unsere Montags-Selbsthilfegruppe besteht derzeit aus drei Mitgliedern. Wir treffen uns regelmäßig montags von 10 bis 13 Uhr. Wir treffen uns zur Gesprächsrunde wegen Depressionen und psychischen Problemen, sowie zur Kreativität. Wir unternehmen auch Ausflüge, die unserer Seele und unserem Wohlbefinden guttun.
Zum Beispiel: Ausflüge in die Natur mit Zug, Bahn, Bus oder Schiff. Wir suchen für unsere Kreativgruppe neue Mitglieder, weiblich oder männlich, zwischen 55 Jahren bis Ultimo. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme - über das Selbsthilfezentrum München
Eingestellt am 01.08.2017 durch Ilona, Montagsgruppe


OhneEisundObst

das sind genau genommen vier Künstler und eine Künstlerin welche das Kunstforum HMP am 2.September um 17 Uhr kreativ gestalten
Die verschiedenen und konträren Betrachtungsweisen der einzelnen Künstler treffen aufeinander und fordern jeden Einzelnen der Gruppe in seiner Arbeit besonders heraus. In der Installation von „OhneEisundObst“ findet man deshalb Abwechslung, nichts Gleichartiges sondern komplett unterschiedliche Stile mit einer hohen Individualität.
Eingestellt am 01.08.2017 durch Bürgerinitiative Mehr Platz zum Leben, Bürgerinitiative Mehr Platz zum Leben


Krankheit als Weg – SHG

Die Gruppe existiert seit 1998 - ist für Psychiatrie - und andere Krankheits-Erfahrene. - Einmal Monatlich am Samstag Nachmittag
Zunächst eine Runde, wie es jedem augenblicklich geht.
Geführte Mediationen, Entspannung, ab und zu leichte Körperübungen - um zu innerer Selbstheilkraft zu finden.
Eingestellt am 01.08.2017 durch Linda Pfister, "Krankheit als Weg" - Müpe/Caritas - Lohhof


UNgebogen – Initiative für ehemalige Heimkinder in Bayern

UNgebogen ist die erste Initiative für ehemalige Heimkinder in Bayern. Es wurde schon viel über das Thema berichtet und die Medien überschlagen sich über immer neuere Enthüllungen. Aber die Betroffenen selbst werden wieder einmal außen vor gelassen.
Als selbst betroffenes ehemaliges Heimkind ist es mir wichtig, das Thema gesellschafts-politisch aufzugreifen und Fragen zu stellen.
Mit UN gebogen gebe ich den Betroffenen eine weitere nötige Stimme, denn dieses Unrecht darf niemals verstummen. Es ist mir ein Herzenswunsch! eine niedrigschwellige Anlaufstelle zu schaffen. In geschützten Räumen! können sich ehemalige Heimkinder aus Bayern austauschen, unterstützen oder einfach gemeinsam Unternehmungen umsetzen. Es wird der nötige Freiraum für Ideen, und weitere Gestaltungsmöglichkeiten geschaffen.

Des weiteren wird unabhängig von der Initiative eine persönliche Beratung angeboten.
Eingestellt am 18.11.2016 durch Gabriela, ehemalige Heimkinder


Clutterer Anonymous CLA – Anonyme Messiegruppe

Zielgruppe: Menschen, die Ordnung in ihr Leben bringen wollen
Kämpfst du auch mit zuviel Ballast und Chaos?
Wenn du dich mit anderen Betroffenen anonym und strukturiert (wie AA-Gruppe) diesem Problem stellen möchtest, bist du bei uns herzlich willkommen.
Es geht bei uns eher nicht um Tipps und Ratschläge, sondern um das Wahrnehmen und Mit-Teilen unseres Problems, um zu einem tieferen Verständnis unserer selbst zu gelangen und so zu gesunden.
Kommen Sie einfach in die Treffen: jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 20.15 Uhr bis 22.15 Uhr, im Gruppenraum 3 des Selbsthilfezentrums München, Westendstr. 68.
Eingestellt am 18.11.2016 durch Asmus, CLA-Gruppe im SHZ, Clutterer Anonymous


Möchtes Du/möchten Sie mehr Selbstvertrauen und positives Denken entwickeln?

Durch Anregungen, Unterstützung und Austausch untereinander weiterkommen?
Möchtes Du/möchten Sie dadurch zu höherer Lebensqualität im privaten und beruflichen Leben gelangen?
Ein gutes Selbstvertrauen fördert die eigene Aktivität, verbessert die Kommunikationsfähigkeit, schützt vor Mobbing, usw.
Bei unseren gemeinsamen, in der Praxis bewährten Übungen (z.B. Führen eines „Erfolgstagebuchs“) trainieren wir, verstärkt auf unsere, auch kleinen, Erfolgs-und Glückserlebnisse zu achten. Ebenso achten wir verstärkt auf die positiven Seiten bei uns und unseren Mitmenschen. Dadurch können wir einen neuen, positiven Blick auf uns selbst, unsere Mitmenschen und die Welt erreichen.
Bei unseren Treffen reden wir dann ausführlich über unsere Erfolgs- und Glückserlebnisse, motivieren uns so gegenseitig, und freuen uns gemeinsam. Diese daraus sich ergebende Gruppendynamik verstärkt und unterstützt uns dann zusätzlich.
Mach Du/machen Sie bei uns mit, um entscheidend gemeinsam beim positiven Denken und der Verbesserung des Selbstvertrauens voran zukommen.
Auch ein unverbindlicher Besuch bei uns, um uns kennenzulernen, ist willkommen.
Kontakt über das SHZ
Eingestellt am 18.11.2016 durch Dieter, Selbstvertrauen und positives Denken


„Bürger für unser Münchner Stadtklinikum e.V. (BuMS)“

Wegen steigender Defizite in den Münchner Kliniken wurde 2014 von der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) ein Sanierungsplan entworfen, der vom Stadtrat übernommen wurde. Danach sollen 700 Krankenhausbetten – das entspricht der Kapazität einer großen Klinik – in den städtischen Krankenhäusern abgebaut werden. Dieser Bettenabbau betrifft vor allem die Kliniken Schwabing und Harlaching, wodurch diese beiden Häuser letztlich in ihrer Existenz gefährdet werden. Eine wohnortnahe stationäre Versorgung der Bevölkerung im Süden und vor allem im Norden Münchens wird nicht mehr möglich sein.
Zu den Einschränkungen in der medizinischen Versorgung, die diese Pläne konkret vorsehen, verweisen wir auf unsere Website.
Unsere Aktivitäten:
Ausarbeitung von alternativen Konzepten, Schreiben an Stadträte und Stadtspitze, Einbringen von Anträgen auf Bürgerversammlungen, Unterschriftensammlung, Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe Diabetes, Organisation von Infoständen und Kundgebungen.

Mitarbeit und Unterstützung:
Wir würden uns freuen, wenn wir gerade von den Selbsthilfegruppen neue Mitglieder und Mitarbeiter gewinnen könnten, da wir auf diese Weise einerseits unsere Ziele besser durchsetzen, andererseits wertvolle Anregungen für unsere Arbeit erhalten könnten.
Die Mitgliederversammlungen finden in etwa zweimonatigen Abständen im Gesundheitsladen München statt.

Kontakt:
Dr. Ingrid Seyfarth-Metzger, 1. Vorsitzende (ingrid.seyfarth-metzger@bums.bayern)
Dr. Hans Grundhuber, 2. Vorsitzender (grundhuber@gmx.net)
Eingestellt am 18.11.2016 durch Dr. Hans Grundhuber, „Bürger für unser Münchner Stadtklinikum e.V. (BuMS)“


Hier & Heute - Selbsthilfegruppe bei Prokrastination („Aufschieberitis“)

Schieben Sie auch Aufgaben ein um den anderen Tag vor sich her und erledigen Ihre Pflichten vielleicht nicht einmal mehr auf den letzten Drücker?
Zielgruppe: Menschen, die Aufgaben auf die lange Bank schieben und deswegen ernsthafte Folgen zu erleiden habe, wie Abmahnungen am Arbeitsplatz oder gar Kündigungen, Wohnungsverlust, Pfändungen, Insolvenzen, aber auch zerbrechende Freundschaften und Beziehungen. In unserer neu gegründeten Selbsthilfegruppe möchten wir unsere Erfahrungen teilen und lernen, uns und unser Problem genauer wahrzunehmen. Da es bei uns aber gerade darum geht, Dinge endlich anzupacken, möchten wir Konzepte der gegenseitigen Unterstützung finden, um vom Denken und Reden zum Handeln zu kommen.
Selbstverständlich können Sie anonym an unserer Gruppe teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie.
Eingestellt am 18.11.2016 durch Andreas, SHG Prokrastination