Seite drucken Seite drucken
Schrift:

Hier keine Gruppensuche

Aktuelles

NEU +++ Virtuelle Räume für Selbsthilfe-Aktive +++ NEU

Als Reaktion auf die Herausforderungen der Kontaktbeschränkungen bietet Ihnen das Selbsthilfezentrum neuerdings die Möglichkeit, Ihre Gruppentreffen auch virtuell oder als „Hybridsitzung“ abzuhalten, d.h. als Präsenztreffen mit Zuschaltung einiger Teilnehmer*innen über das Internet.

Hierfür stellen wir Ihnen kostenfrei virtuelle Gruppenräume zur Verfügung. [mehr...]

Die ersten Erfahrungen sind sehr positiv und wir freuen uns, wenn auch Sie Interesse zeigen, sich dieses Instrument anzueignen.

Dabei unterstützt Sie gerne Juri Chervinski, Tel.: 089/53 29 56 - 28, E-Mail: juri.chervinski(at)shz-muenchen.de


Zugang zu Förderprogrammen von Unternehmen über das Haus des Stiftens

Vereine, Stiftungen und andere gemeinnützige Organisationen können über foerderprogramme.org Zugang zu unterschiedlichen Spendenkampagnen von Unternehmen bekommen. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Zugang zu Förderprogrammen von Unternehmen über das Haus des Stiftens'
Foto zu Beitrag'Zugang zu Förderprogrammen von Unternehmen über das Haus des Stiftens'

Nach der Registrierung der gemeinnützigen Organisation können ein oder mehrere Projekte angelegt werden, für die Spenden benötigt werden. Daraufhin werden passende Spendenkampagnen angezeigt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 


Hinweise für barrierefreie Videokonferenzen

Bundesfachstelle Barrierefreiheit informiert über Bedarfe unterschiedlicher Nutzer*innen

Die Bundesfachstelle Barrierefreiheit hat Hinweise veröffentlicht, wie Videokonferenzen barrierefrei durchgeführt werden können. Für blinde und sehbehinderte Nutzer*innen ist bei der Auswahl des Videokonfernz-Tools wichtig, dass dieses mit Screenreadern kompatibel sind. Präsentationen sollten vorab in barrierefreier Form verschickt werden. [mehr...]

Für gehörlose Menschen und Menschen mit Hörbehinderung sind eine Übertragung in Gebärdensprache und Untertitel wesentlich. Automatische Untertitel können mit entsprechender Software erstellt werden. Die Bundesfachstelle Barrierefreiheit verweist auf ihrer Internetseite auf verschiedene Leitfäden für barrierefreie Videokonferenzen sowie auf eine Zoom-Anleitung in Leichter Sprache.
Weitere Informationen unter: www.bundesfachstelle-barrierefreiheit.de

 


Erste Corona-Selbsthilfegruppen im deutschsprachigen Raum

In Deutschland gründen Betroffene erste Corona-Selbsthilfegruppen. Einerseits sind das Covid-19-Erkrankte, die auch Monate nach der Infektion noch Beschwerden haben; andererseits schließen sich auch Menschen mit anderen Problemen und Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zusammen. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Erste Corona-Selbsthilfegruppen im deutschsprachigen Raum'
Foto zu Beitrag'Erste Corona-Selbsthilfegruppen im deutschsprachigen Raum'

Die NAKOS veröffentlicht entsprechende Selbsthilfegruppen auf ihrer Internetseite.
Weitere Informationen:
https://www.nakos.de/aktuelles/nachrichten/key@7730

 

 


Kunst- und Kulturtage Westend – November bis Dezember-Programm

In diesem Jahr ist alles anders als geplant – ganz anders. Deshalb freuen wir uns um so mehr, dass in einem Jahr, in dem mit dem Corona-Virus die Welt auf den Kopf gestellt ist, die Kunst- und
Kulturtage noch stattfinden. Somit greift der AK „Westend hat ein Gesicht“ die Bedürfnisse und Wünsche der Bevölkerung auf, die Isolation zu durchbrechen. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Kunst- und Kulturtage Westend – November bis Dezember-Programm'
Foto zu Beitrag'Kunst- und Kulturtage Westend – November bis Dezember-Programm'

Die Kunst- und Kulturtage finden dieses Jahr nun vom 1. August bis zum 8. Dezember statt. Das Organisationsteam rund um Costas Gianacacos, Ismail Sahin, Theresa Mandl, Jenny Kayser, Günther Klingler, Daniel Günthör und Ulf Schröder sowie die vielen engagierten Menschen, die auch heuer wieder mitmachen, haben wieder ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen kann.

Lesen Sie hier das November-Dezember-Programm als Download (pdf, 9,2 MB)

oder als eBook-Magazin:

https://www.yumpu.com/de/document/view/64705973/programmheft-kunst-und-kulturtage-westend-nov-dez-2020

 

 


NEUE Online-Selbsthilfegruppe für Corona-Betroffene - Erfahrungen austauschen und aus der Krise lernen

Die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 hat in den vergangenen Monaten nahezu auf der ganzen Welt massiv unser Leben beeinträchtigt. In vielen Ländern der Welt wurden das soziale Leben und auch die wirtschaftlichen Aktivitäten phasenweise radikal heruntergefahren. Familienmitglieder, Freund*innen und Bekannte durften sich nicht mehr sehen, alte Menschen wurden isoliert und starben mitunter einsam in Betreuungseinrichtungen. Manche erkrankten schwer und einigen konnte nicht mehr geholfen werden, vor allem dort, wo das Gesundheitssystem die außerordentlichen Belastungen nicht mehr auffangen konnte. Kinder und Schüler*innen konnten nicht mehr in den Eirichtungen und Schulen betreut werden. Unternehmen stellten ihre Produktion ein und viele verloren ihre Arbeit oder mussten diese erheblich einschränken. Viele Selbstständige sahen sich existentiell bedroht oder verloren ihre Unternehmen.
Andere, die von Einschränkungen kaum negativ betroffen waren, empfanden die erzwungene Entschleunigung unseres Alltags dagegen mitunter als Gewinn oder zumindest als interessante Erfahrung. Es wurde auf eindrucksvolle Weise deutlich, wie unterschiedlich eine solche Krise verschiedene gesellschaftliche Gruppen trifft. [mehr...]

In einer offenen Selbsthilfegruppe wollen wir die Möglichkeit bieten, sich über die sehr unterschiedlichen Erfahrungen mit der Krise und ihren Folgen auszutauschen und vielleicht auch die eine oder andere Lehre daraus zu ziehen, was wir in Zukunft anders und vielleicht auch besser machen können - individuell, in den verschiedenen Gemeinschaften und gesamtgesellschaftlich.

Die virtuellen Treffen finden einmal wöchentlich am Mittwochabend, zwischen 19.30 und 21.00 Uhr statt und werden vorerst von einem Mitarbeiter/einer Mitarbeiterin des SHZ moderiert. Im weiteren Verlauf sollen die Treffen ohne externe Moderation und ggf. auch in Form persönlicher Treffen im Selbsthilfezentrum fortgeführt werden. Technische Voraussetzungen für die virtuellen Treffen: PC, Smartphone oder Tablet mit Kamera und Mikrofon.

Anmeldung:

Selbsthilfezentrum München (SHZ), Westendstraße 68, 80339 München

Ansprechpartner: Erich Eisenstecken, erich.eisenstecken(at)shz-muenchen.de 

Sie erhalten kurz vor dem Treffen per E-Mail einen Link und einen Zugangscode.

Die Teilnehmer*innenzahl ist vorerst auf ca. 15 Personen beschränkt. 

Mittwochs, 19.30 – 21.00 Uhr


Der neue ein•blick ist da!

Lesen Sie in der September-Ausgabe: [mehr...]

Foto zu Beitrag'Der neue ein•blick ist da!'
Foto zu Beitrag'Der neue ein•blick ist da!'

Digitalisierung der Selbsthilfe?

  • Erfahrungen eines Selbsthilfeaktiven während der Corona-Zeit

  • „Keine Angst in Zeiten der Isolation“ – Die Münchner Angstselbsthilfe MASH

  • Virtuelle Selbsthilfegruppe für Corona-Betroffene aller Art – Erfahrungen austauschen und aus der Krise lernen

einblick-3-2020 (pdf, 3,5 MB)

 


Bundestreffen Junge Selbsthilfe 2020 – auf Dezember 2020 verschoben!

Dank einer Förderung durch den AOK Bundesverband können sich wieder rund 70 junge Aktive aus der Selbsthilfe zur Vernetzung treffen.
Das Treffen wird vom 4. bis 6. Dezember 2020 in Duderstadt (Niedersachsen) stattfinden.
Die Anmeldung ist ab jetzt möglich. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Bundestreffen Junge Selbsthilfe 2020 – auf Dezember 2020 verschoben!'
Foto zu Beitrag'Bundestreffen Junge Selbsthilfe 2020 – auf Dezember 2020 verschoben!'

Anmeldeschluss ist am 15. Januar 2020

Die Kosten für das Treffen sowie für die Unterbringung und Verpflegung im Jugendgästehaus Duderstadt werden übernommen. Für die Anfahrtskosten kann bei Bedarf ein Zuschuss gewährt werden. Rollstuhlgerechte Zimmer sind vorhanden. Und auch bei allen anderen Bedarfen versuchen wir, eine Lösung zu finden.

Wie in den vergangenen Jahren wird es ein Organisationsteam geben, das die Veranstaltung inhaltlich plant und vor Ort mitgestaltet. Wer sich daran beteiligen möchte, kann das auf dem Anmeldeformular angeben.

Das Anmeldeformular sowie Berichte von den vergangenen Bundestreffen sind hier zu finden:

https://www.nakos.de/themen/junge-selbsthilfe/bundestreffen

Ankündigung