Seite drucken Seite drucken
Schrift:

Hier keine Gruppensuche

Marktplatz der Gruppen und Initiativen

Die Inhalte dieser Seiten werden von den Gruppen und Initiativen selbst gestaltet. Diese können hier aktuelle Informationen über ihre Aktivitäten einstellen und auf eigene Veranstaltungen hinweisen. Die Seiten werden vom SHZ redaktionell betreut und freigeschaltet, für die Inhalte sind aber die Gruppen und Initiativen selbst verantwortlich, das SHZ übernimmt hier keinerlei Haftung. 

Zum Einstellen von Informationen klicken Sie bitte hier!

Aktuelle Informationen der Selbsthilfegruppen / -initiativen

Gedenkveranstaltung zum Jahrestag des 9. November 1938 „Münchnerinnen und Münchner gedenken ihrer verfolgten jüdischen Nachbarn 2020

08.11.2020 - 14:00 – 14:45 Uhr

Lesung Ort :Stele in der städt. Grünfläche Ecke Hochleite/ Isenschmidstraße
Gedenkveranstaltung zum Jahrestag des 9. November 1938 „Münchnerinnen und Münchner gedenken ihrer verfolgten jüdischen Nachbarn 2020Gedenkveranstaltung zum Jahrestag des 9. November 1938 „Münchnerinnen und Münchner gedenken ihrer verfolgten jüdischen Nachbarn 2020
Ansprache: Clemens Baumgärtner, Leiter des Referates für Arbeit und Wirtschaft und Sebastian Weisenburger, Vorsitzender des BA 18 Untergiesing -Harlaching
Einleitende Worte : Dr. Willibald Karl, Historiker und Autor, Mitglied der Freunde Giesing
Lesung : Roland Astor, Schauspieler
Nach der Lesung wird ein Blumengesteck niedergelegt
Der Bezirksausschuss Untergiesing-Harlaching hat im Jahr 2018 zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht die Aufstellung einer Skulptur beschlossen.Die Stele des Künstlers Hans Martin Kieser soll Anlass dazu geben, über die Verbrechen des Dritten Reiches zu sprechen, um auch bei der jungen Generation die Erinnerung an die Opfer wach zu halten.

Veranstalter Bürgerinitiative Mehr Platz zum Leben

Das Gedenken findet unter den akt. Hygienemaßnahmen statt
Eingestellt am 04.11.2020 durch Melly Kieweg, Bürgerinitiative Mehr Platz zum Leben


Vorträge Tinnitus – was tun?

17. November 2020

Vortrag Tinnitus – was tun?
19:30 bis 21:00 Uhr; Volkshochschule München-Südost, Wolf-Ferrari-Haus, Raum UG 140/141, Rathausplatz 2, 85521 Ottobrunn

Mit Bernd Strohschein, Leiter der Tinnitus Selbsthilfegruppe München der Deutschen Tinnitus-Liga e.V.

Anmeldung: www.mvhs-suedost.de
15. Dezember 2020
Vortrag Tinnitus – was tun?

19:00 bis 20:30 Uhr; Volkshochschule München, Belgradstr.108, 80804 München

Mit Bernd Strohschein, Leiter der Tinnitus Selbsthilfegruppe München der Deutschen Tinnitus-Liga e.V. (DTL)

Anmeldung: www.mvhs.de
Eingestellt am 29.10.2020 durch Tinnitus Selbsthilfegruppe München,


Gesprächsgruppe für Frauen, die sexuelle bzw. sexualisierte Gewalt erlebt haben

Diese Gruppe richtet sich explizit an Frauen, die im Erwachsenenalter sexuelle bzw. sexualisierte Gewalt erlebt haben.
Hier soll ein Austausch über all das stattfinden,
das wir – aus welchen Gründen auch immer – lieber nur mit Menschen teilen möchten, die Ähnliches erlebt haben.
Eingestellt am 28.10.2020 durch Tina, Gesprächsgruppe für Frauen, die sexuelle bzw. sexualisierte Gewalt erlebt haben


Clutterer Anonymous CLA – Anonyme Messiegruppe

Zielgruppe: Menschen, die Ordnung in ihr Leben bringen wollen
Kämpfst du auch mit zuviel Ballast und Chaos?
Wenn du dich mit anderen Betroffenen anonym und strukturiert (wie AA-Gruppe) diesem Problem stellen möchtest, bist du bei uns herzlich willkommen.
Es geht bei uns eher nicht um Tipps und Ratschläge, sondern um das Wahrnehmen und Mit-Teilen unseres Problems, um zu einem tieferen Verständnis unserer selbst zu gelangen und so zu gesunden.
Kommen Sie einfach in die Treffen: jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 20.15 Uhr bis 22.15 Uhr, im Gruppenraum A1, Westendstr. 115
Eingestellt am 18.11.2016 durch Asmus, CLA-Gruppe im SHZ, Clutterer Anonymous


Frauen in Zeiten der Corona-Pandemie 2020 – Ausstellung und Veranstaltungen

Schirmpatin: Katrin Habenschaden, Zweite Bürgermeisterin, Landeshauptstadt München
Mitwirkende bei der Ausstellung
Maureen Njotsa Lermer Dr. Vivian Timothy Celia Vila Castro Karin Peschau Anna Grabara
Programm:
23. Oktober 2020 um 18.00 Uhr Kult9, Blutenburgstraße 71, 80636 München
Vortrag mit Diskussion: Feminisierung der Armut
24. Oktober 2020 um 18.30 Uhr Gewölbesaal, Mohr-Villa Freimann Situlistraße 73, 80939 München Podiumsdiskussion: Frauen mit Migrationsgeschichte in der Kommunalpolitik
7. November 2020, 15.00 bis 17.00 Uhr, Kulturzentrum 2411,
Blodigstraße 4, 80933 München Malaktion mit Mädchen und Frauen
13.November 2020 um 18:30 Uhr Erdgeschoß, Mohr-Villa Freimann Situlistraße 75, 80939 München
Vortrag mit Diskussion:
Migration spanischer Frauen nach München und Umgebung
Performance der chilenischen Theatergruppe "La Tesis"
21. November 2020 von 15:00 bis 17:00 Uhr Geschwister-Scholl-Platz
"un Violador en tu camino"
Corona, eine Krise der Frauen
4. Dezember 2020 von 14:00 bis 23:00 Uhr EineWeltHaus
Schwanthalerstraße 80, 80336 München Kulturelle Enteignung durch Luxus- Modehäuser
Ausstellung und Podiumsdiskussion zu modernem Kolonialismus und Imperialismus
Das ausfürhliche Programm finden Sie unter: https://frau-kunst-politik.de/projekte/frauen-in-zeiten-der-corona-pandemie-2020/

Alle Veranstaltungen finden unter dem Bayerischen Schutz- und Hygienekonzept statt!
Teilnahme bei allen Veranstaltungen
nur mit Anmeldung:
info@frau-kunst-politik.de (Deutsch, Spanisch)
M: +49 178 1987355
niunamenosmunich@gmail.com (Spanisch, Englisch)
M: +49 1578 7920131
Eingestellt am 21.10.2020 durch Dr. Corina Toledo, Frau-Kunst-Politik


Gemeinsam Stark

Selbsthilfegruppe für Angehörige Inhafierter
Regelmäßger (anonymer) Austausch in angenehmer und geschützter Athmosphäre.
Eingestellt am 06.06.2019 durch Gemeinsam Stark, Selbshilfegruppe


Die eigene persönliche Gesundheitsapotheke

Platz machen für die eigene persönliche Gesundheitsapotheke!

Zielgruppe:
Menschen mit Veränderung der Blutgerinnung mit Folgen wie Venenthrombose, Lungenembolie, Schlaganfall, Herz-Kreislaufbeschwerden und deren persönliche Auswirkungen und verordneten Therapien mit bekannten und unbekannten Wechsel- und Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schwindelanfälle, Schlafstörungen, Müdigkeitsattacken, Kopfschmerzen, allergische Reaktionen,Herzprobleme, Blutungen, Speiseröhrenentzündungen, Magenschmerzen und weiterer Beschwerden.
Angehörige und Interessierte sind ebenfalls willkommen.
Kurzbeschreibung:
In dieser Selbsthilfegruppe liegt neben dem Erfahrungsaustausch über die persönliche Situation mit dem Umgang der Erkrankung der Fokus auf den Möglichkeiten, die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Wir möchten uns gegenseitig bestärken, verschiedene Strategien zu versuchen und ganzheitliche Methoden wie Naturheilverfahren, Ernährungsumstellung, Stressabbau und Alternativmedizin anzugehen.
Ziel ist es durch Austausch in der Gruppe alle Möglichkeiten der eigenen Gesundheitsapotheke zu nutzen, um in der aktuellen Situation die persönliche Lebensqualität zu verbessern und gemeinsam Alternativen für die Zukunft zu entwickeln.

Kontaktdaten über das Selbsthilfezentrum München
Telefon: 089 532956 - 11 erfragen
Eingestellt am 17.04.2019 durch MR, Gesundheitsapotheke


Krankheit als Weg – SHG

Die Gruppe existiert seit 1998 - ist für Psychiatrie - und andere Krankheits-Erfahrene. - Einmal Monatlich am Samstag Nachmittag
Zunächst eine Runde, wie es jedem augenblicklich geht.
Geführte Mediationen, Entspannung, ab und zu leichte Körperübungen - um zu innerer Selbstheilkraft zu finden.
Eingestellt am 01.08.2017 durch Linda Pfister, "Krankheit als Weg" - Müpe/Caritas - Lohhof


Hier & Heute - Selbsthilfegruppe bei Prokrastination („Aufschieberitis“)

Schieben Sie auch Aufgaben ein um den anderen Tag vor sich her und erledigen Ihre Pflichten vielleicht nicht einmal mehr auf den letzten Drücker?
Zielgruppe: Menschen, die Aufgaben auf die lange Bank schieben und deswegen ernsthafte Folgen zu erleiden habe, wie Abmahnungen am Arbeitsplatz oder gar Kündigungen, Wohnungsverlust, Pfändungen, Insolvenzen, aber auch zerbrechende Freundschaften und Beziehungen. In unserer neu gegründeten Selbsthilfegruppe möchten wir unsere Erfahrungen teilen und lernen, uns und unser Problem genauer wahrzunehmen. Da es bei uns aber gerade darum geht, Dinge endlich anzupacken, möchten wir Konzepte der gegenseitigen Unterstützung finden, um vom Denken und Reden zum Handeln zu kommen.
Selbstverständlich können Sie anonym an unserer Gruppe teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie.
Eingestellt am 18.11.2016 durch Andreas, SHG Prokrastination