Suche nach Selbsthilfegruppen und Initiativen

Auf dieser Seite können sie nach Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen im Raum München suchen. Hierfür können sie im Suchfeld Themenbereiche nach bestimmten vorgegeben Themenbereichen suchen oder sie geben in das Suchfeld Stichwortsuche ein Stichwort ihrer Wahl ein. Als Ergebnis erhalten Sie eine alphabetisch sortierte Liste aller Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen.

Suche nach Stichworten (Volltextsuche):

Bitte geben Sie Stichworte oder Gruppename ein (mehrere Begriffe bitte mit Komma trennen):
Blickpunkt Auge Rat und Hilfe bei Sehverlust Ein Angebot des BBSB e.V.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Blinde und sehbehinderte Menschen - SHG Germering

Zielgruppe:
Menschen, die blind oder sehbehindert sind

Aktivitäten:
Monatliches Treffen

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bluthochdruck - SHG - München in Gründung

Zielgruppe:
Patient/innen mit Bluthochdruck

Beschreibung:
Die Gruppe bietet regelmäßig Erfahrungsaustausch, Informationsveranstaltungen, praktische Tipps und Hilfe und soweit gewünscht Geselligkeit und Freizeit.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bluthochdruck – SHG Starnberg (Hochdruckliga)

Zielgruppe:
Patient/innen mit Bluthochdruck

Beschreibung:
Die Gruppe bietet regelmäßig Erfahrungsaustausch, Informationsveranstaltungen, praktische Tipps und Hilfe und soweit gewünscht Geselligkeit und Freizeit.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Border Buddys

Zielgruppe:
- Emotional instabile Persönlichkeiten (Impulsiver Typ und Borderline-Typ)
- bis 60 Jahre
- keine starke Sucht

Kurzbeschreibung:
- Gespräche
- Ausflüge
- Sport/Aktivitäten

Internet: www.facebook.com/borderbuddysmuc

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Borderline Angehörige - SHG

Zielgruppe:
für Angehörige und Betroffene

Beschreibung:
Gruppe will:
Kraft schöpfen, Unterstützung holen, Solidarität entwickeln, eigene Muster erkennen, Muster des BL erkennen, Erfahrungsaustausch, Grenzen setzen, Selbstwert (wieder) entdecken

Internet: www.bl-ang-muc.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Borderline Trialog

Zielgruppe:
Borderline-Betroffene, Angehörige/Bekannte, Experten/ Professionelle Helfer

Kurzbeschreibung:
Der Borderline- Trialog bietet Erfahrungs- und Wissensaustausch mit Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten einen Zugewinn an Verständnis und ermöglicht durch den Perspektivenwechsel neue Lösungen für den gemeinsamen Alltag.
Borderline- Betroffene können selbst sehr anschaulich und nachvollziehbar Einblicke in das Leben mit der Borderline- Störung geben. Gleichzeitig können Angehörige und Fachleute die Herausforderungen in ihrer Rolle als Unterstützer immer wieder neu reflektieren und kommunizieren.

Borderline erklären – ein Versuch einer Betroffenen:
Stellen Sie sich vor, unsere Gefühle, die Gefühle in uns, wären ein Pferd. Jeder von uns hätte sein eigenes Pferd, auf welchem er durchs Leben reiten darf, bzw. muss.
Wir, Menschen mit Borderline, reiten auf Araber Hengsten, die ja bekannt sind für ihr starkes Temperament und ihren Hang ziemlich plötzlich „durchzugehen“. Sie sind sicher nicht das Schlechteste, was es an Reitpferden gibt, doch es braucht einiges an Reitkunst, wenn man an solch einem Tier ins Rennen gehen will. Kaum ein Mensch würde auf die Idee kommen ein kleines Kind, welches noch nie auf einem Pferd gesessen hat, auf den Rücken eines wilden Araber Hengstes zu setzen.
Mit uns Borderline- Menschen wurde jedoch genau dies gemacht. Wenn wir dann überfordert sind und aus dem Sattel fallen, sieht man uns meist verdutzt an.

Trialog – warum?
Die Borderline- Störung rückt als Diagnose stärker in das Licht der Öffentlichkeit und ist mit reichlich Vorurteilen und Ratlosigkeit belastet. Bei allen Beteiligten sind dennoch enorme Kompetenzen vorhanden, die es gemeinsam zu nutzen gilt.
In Form des Trialogs wollen die VeranstalterInnen Bemühungen in Gang setzen, das „Borderline- Syndrom“ besser zu verstehen, gemeinsam Lösungswege zu finden und damit gleichzeitig auch gesellschaftlicher Stigmatisierung entgegenzuwirken.
Trialog – wie?
In anderen deutschen Städten gibt es Borderline- Trialogveranstaltungen zum Teil schon seit Jahren – mit großem Erfolg.
Um eine gute Austauschs- und Gesprächsbasis zu schaffen,
… vermeiden wir Bewertungen und Verurteilungen
… nehmen wir unsere unterschiedlichen Rollen als gleichberechtigt wahr

Internet: www.blt-muenchen.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Borderline-Betroffene – SHG in Gründung

zu finden unter „SHG Borderline München“ auf Facebook

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Borreliose - Betroffenenberatung

Zielgruppe:
Borreliose Erkrankte

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bosniakische Liste - SHG für Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien

Zielgruppe:
Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien, aller ethnischer Herkünfte (Serben, Kroaten, Bosnier)

Beschreibung:
gegründet vor 1 Jahr anlässlich der Wahl zum Ausländerbeirat; bisher ca. 8 feste TeilnehmerInnen, versuchen Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung aufzubauen

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Brandverletzte - SHG

Zielgruppe:
Thermische Verletzte, also alle Menschen mit Verbrennungen u. Verbrühungen, Erfrierungen und deren Angehörige.

Kurzbeschreibung:
Die Gruppe soll als Motivationsgruppe dienen, um mit anderen Betroffenen zu lernen mit der Verletzung und den Narben zu leben und dabei noch Spaß und Freude am Leben zu empfinden. Es geht in der Gruppe vor allem darum, Ängste zu überwinden, sich wieder etwas zuzutrauen und sich selbst wahrzunehmen und sich wohlzufühlen.
Tipps und Hilfe können ausgetauscht werden. Spezielle Beratung kann auch einzeln erfolgen.

Internet: www.brandverletzte-leben.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

BRCA-Netzwerk e.V. - Gesprächskreis München Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs

Zielgruppe:
Frauen mit genetisch bedingtem Risiko für Brust- und Eierstockkrebs

Kurzbeschreibung:
Krebs entsteht durch Veränderungen in den Genen. In 5 - 10 % aller Fälle von Brust- und Eierstockkrebs sind genetische Veränderungen, die das Erkrankungsrisiko stark erhöhen, bereits im Erbgut vorhanden. Betroffene Frauen erkranken häufig schon relativ jung.

Im Gesprächskreis informieren und stärken wir uns gegenseitig und tauschen uns aus zu Fragen wie z.B.:
- wie gehe ich mit dem hohen Erkrankungsrisiko um?
- ist eine prophylaktische Operation die bessere Möglichkeit?
- was ist mit meinem Kinderwunsch?
- wie sag ich's meiner Familie?
- welche speziellen Therapien gibt es?

Internet: www.brca-netzwerk.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

BrückenBauen gUG - Integrationstraining für Geflüchtete

Zielgruppe:
Geflüchtete und Migranten

Beschreibung:
Interkulturelle Trainings für Geflüchtete mit den Schwerpunkten:
- Qualifizierung für den Arbeitsmarkt
- Integration in die Deutsche Gesellschaft
- Stärkung von Frauen
- Vorbereitung auf das Studium in Deutschland
- Qualifizierung zum/r Kulturmoderator/in

Internet: www.gemeinsam-bruecken-bauen.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Brustkrebs - München e.V.

Zielgruppe:
An Brustkrebs erkrankte Frauen und deren Angehörige.

Kurzbeschreibung:
Was wir tun:
- Bewusstsein für Brustkrebs bei allen entwickeln
- informieren
- helfen
- forschen
- kostenlose ärztliche Telefonsprechstunde immer montags (17.30 - 19.00 Uhr)unter 0800 0117 112 durch unseren Partnerverein Brustkrebs Deutschland e.V.
- Kunsttherapie (10 Abende a 2 Stunden)
- Chor Pink Voices (immer montags außer Schulferien)

alle Infos auf brustkrebs-münchen.de

Internet: www.brustkrebs-muenchen.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bubbles e.V. - Elterninitiative engl. - deutsch

Zielgruppe:
Eltern die selbstorganisierte Kinderbetreuung möchten
Beschreibung:
Zweisprachige Eltern-Kind-Gruppe

Internet: www.bubbles-ev.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bulgarischer Selbsthilfe Verein „Edinstvo“ e.V.

Zielgruppe:
Alle interessierten Bulgarinnen und Bulgaren in München, die an Austausch und gegenseitiger Information und Unterstützung interessiert sind.

Kurzbeschreibung:
Treffen sich zum Austausch, zu Fragen in Bereichen Arbeit, Familie, Rechtssystem in Deutschland, Gesundheitssystem, Krankenversicherung, Aufenthalt und viele andere Themen.
Organisieren regelmäßig auch Referate von Experten und arbeiten auch mit dem Bulgarischen Konsulat zusammen.
Gruppe hat ca. 15-20 Mitglieder. Es ist auch eine facebook-community aktiv zu der ca. 800 Mitglieder gehören.

(anlässlich der Förderberatung aufgenommen am 23.03.2012, EE)

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bund der türkischen Frauen in Bayern e.V.

Zielgruppe:
türkische Frauen

Beschreibung:
Befähigung und Integration türkischer Frauen
Sonderveranstaltungen, Informationsveranstaltungen, kulturelle Angebote, Kooperationsarbeit mit
anderen Frauenprojekten

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bund Naturschutz in Bayern e.V. - Kreisgruppe München

Kurzbeschreibung:
Projekt Waldflächenentwicklung in München
Luftbilderausstellung "ois zuabaun?"
Artenschutzmaßnahmen
Kontaktstellen zu bestimmten Themen; Ortsgruppen; Jugendorganisation; Arbeitskreise; Studienfahrten; Kindergruppen; Mithilfe bei Projekten / Aktionen; Verteilen von Prospekten

Internet: www.bn-muenchen.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bund ukrainischer Studenten in Deutschland e.V.

Internet: www.sus-n.org

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Bundesselbsthilfevereinigung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit seltenen chronischen Skeletterkrankungen - BSHV

Zielgruppe:
Betroffene, Angehörige und Ärtze

Kurzbeschreibung
Wir wollen Menschen zusammen führen, die sehr seltene Krankheitsbilder haben und mehr über diese erfahren möchten. Ziel ist einen individuellen „Fahrplan“ für jedes Krankheisbild erstellen zu können.

Ziele:
- Zentren fördern
- Betroffenen helfen
- Wissenschaft voran treiben

Internet: www.bshv-seltene-skelett-erkrankungen.com

Kontaktdaten über SHZ erfragen