Suche nach Selbsthilfegruppen und Initiativen

Auf dieser Seite können sie nach Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen im Raum München suchen. Hierfür können sie im Suchfeld Themenbereiche nach bestimmten vorgegeben Themenbereichen suchen oder sie geben in das Suchfeld Stichwortsuche ein Stichwort ihrer Wahl ein. Als Ergebnis erhalten Sie eine alphabetisch sortierte Liste aller Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen.

Suche nach Stichworten (Volltextsuche):

Bitte geben Sie Stichworte oder Gruppename ein (mehrere Begriffe bitte mit Komma trennen):
Deutsch-Rumänische Gesellschaft für Integration und Migration SGRIM e. V.

Zielgruppe:
Rumänische Gemeinschaft in München und Deutschland

Beschreibung:
Integration/ Rumänische Sprache
Beratung / Infoveranstaltungen / Homepage
Neue Mitglieder sind willkommen. Antrag kann auf der Homepage heruntergeladen werden.

Internet: www.sgrim.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsch-Sudanesisches Friedens- und Entwicklungszentrum e.V.

Zielgruppe: alle Interessierten, Deutsche, Arbaber, Sudanesen
Beschreibung: Zweck des Vereins ist die Förderung und Unterstützung der Jugend- und Altenhilfe, Unterstützung hilfsbedürftiger Personen, Familienberatung der in Deutschland lebenden Personen (Plfege, Altagshilfe, etc.)
- internationaler Kulturaustausch: wir möchten Austauschreisen in Sudan organisieren. In Deutschland lebende Menschen müssen nur das Ticket bezahlen, die Reise und Unterkunft vor Ort wird von uns organisiert!
- wir bieten Beratung auch auf arabisch, Sprachkurse
- sudanesische Kultur- und Musikveranstaltungen

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche GBS CIDP Selbsthilfe

Zielgruppe:
GBS (Guillain-Barre-Syndrom)-Betroffene und deren Angehörige

Beschreibung:
Die Ziele der Deutschen GBS Initiative e.V. sind:
Unterstützung, Beratung und nachhaltige Betreuung von GBS Betroffenen und deren Angehörige / Erstellen von geeignetem Informationsmaterial zur Aufklärung über das Guillain-Barré Syndrom und Varianten / Flächendeckendes Einrichten und Organisieren von örtlichen Gesprächskreisen im deutschsprachigen Raum in Europa / Die Deutsche GBS Initiative e.V. fördert ausdrücklich die Gründung von Landes- und Ortsverbänden im Sinne einer GBS-Selbsthilfegruppe / Unterstützung Erfolgversprechender Forschungsprojekte, die GBS betreffen / Einen medizinisch wissenschaftlichen Beirat zur Erfüllung dieser Aufgaben einzusetzen / Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen für Repräsentanten und Patienten / Enges Zusammenarbeiten mit internationalen GBS Organisationen zum Zwecke des Erfahrungsaustausches / Zusammenarbeit mit nationalen Selbsthilfedachorganisationen / Einrichten und Betreiben von WEB orientierten Diskussionsforen für die unterschiedlichen GBS Varianten.
ETHISCHE LEITTHESE
Die Deutsche GBS Initiative e.V. und deren Mitglieder respektieren und achten alle Menschen unabhängig von nationaler Zugehörigkeit, Herkunft, Rasse, Geschlecht, Alter und Konfession und betreiben keine kommerziellen Ziele im Namen dieser GBS Organisation


Internet: www.gbs-selbsthilfe.org

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Heredo-Ataxie Gesellschaft - DHAG - Regionalgruppe München

Zielgruppe:
Betroffene und Angehörige von Erkrankungen des Zentralnervensystems.

Beschreibung:
Vererbte ataktische Erkrankungen des Zentralnervensystems. Die häufigsten Einzelerkrankungen sind Friedreich'sche Ataxie (FA) und cerebelläre Ataxie (CA, OPCA, Nonne-Marie) und nicht genetisch bedingte Ataxien.


Internet: www.ataxie.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche ILCO e.V. - Regionalgruppe München

Zielgruppe:
Stomaträger, also Menschen mit künstlichem Darmausgang (Colostoma und Ileostoma) oder Harnableitung (Urostoma) und deren Angehörige, DarmkrebspatientInnen auch ohne Stoma, Inkontinenz PatientInnen

Beschreibung:
PatientInnen, die z.B. nach Darmkrebs oder Colitis Ulcerosa bzw. Morbus Crohn einen künstlichen Darmausgang (oder Harnausgang) haben, leiden häufig unter der Angst, sie könnten durch Geräusche oder Geruch auffallen. Die Gruppe vermittelt eine Sicherheit, gemeinsam wird der Umgang mit dem Stoma erlernt und damit eine zunehmende soziale Beweglichkeit gefördert.

Internet: www.ilco.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Klinefelter-Syndrom Vereinigung e.V. - Regionalgruppe Bayern

Zielgruppe:
Betroffene/Eltern/Partner*innen Klinefelter-Syndrom

Beschreibung:
Treffen finden derzeit halbjährlich in Germering statt.
Es sind Informations-Austauschgruppen bei dem Messenger Telegram für den Austausch vorhanden.

Internet: www.klinefelter.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Myastheniegesellschaft e.V. Regionalgruppe München

Zielgruppe:
Von Myasthenie Betroffene

Beschreibung:
Myasthenia Gravis:
Autoimmunkrankheit mit Störung der neuromuskulären Reizübertragung. Symptome: Belastungsabhängige Ermüdung der quergestreiften Muskulatur, als Komplikationen können Schluck- und Atemlähmung auftreten.

Internet: www.dmg-online.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. - Regionalgruppe Ebersberg

Zielgruppe:
Parkinson-Erkrankte und deren Angehörige

Beschreibung:
Unsere Parkinson-Selbsthilfegruppe hat derzeit ca. 65 Mitglieder und unser Ziel ist, durch gemeinsame Aktivitäten den Umgang mit der Krankheit zu erleichtern. Dazu gehören neben Erfahrungsaustausch und Information auch gemeinsame Unternehmungen.
Wir bieten ein umfangreiches Progamm mit Vorträgen von Ärzten und kompetenten Referenten sowie interessanten Ausflügen und geselligen Feiern..

Wir treffen uns monatlich an jedem 2. Mittwoch und sind offen für neue Mitglieder.
Interessenten sind herzlich eingeladen sich bei einem unserer Treffen unverbindlich zu informieren.

Internet: www.parkinson-ebersberg.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. - Regionalgruppe München

Zielgruppe:
Patienten und Angehörige der Parkinson-Krankheit

Beschreibung:
Die Parkinson-Krankheit ist eine fortschreitende Erkrankung des zentralen Nervensystems (Ursache unbekannt). Wichtigste Symptome sind Tremor (unwillentliches Zittern), Rigor (andauernde Muskelanspannung, Steifheit), Akinese (Verlangsamung aller Bewegungsabläufe, Gehschwierigkeiten) und Freezing (Einfrieren der Bewegung, Bewegungsblockade).
Die Symptome können durch entsprechende Medikation gelindert, die Krankheit aber nicht geheilt werden.
Die Gruppen treffen sich zum Info- und Erfahrungsaustausch und unternehmen Aktivitäten und Ausflüge. Es finden regelm. Informationsveranstaltungen statt und es werden auch individuelle oder juristische Beratungen angeboten.

Internet: www.dpvmuenchen.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Restless-Legs Vereinigung

Zielgruppe:
Betroffene, die in Entspannungssituationen ihre Beine nicht ruhig halten können (vor allem nachts)

Kurzbeschreibung:
Aufklärung von Ärzten, Zusammenarbeit mit Pharma (med. Behandl.) und Kliniken. Öffentlichkeitsarbeit. Vermittlung von interessierten Betroffene an Ärzte.
Symptome:
Missempfindungen u. Zappeln der Beine, extremer Bewegungsdrang, Motorische Unruhe (meist in der Feierabendphase und Nachts - night walkers - ), Schlaf-u. Konzentrationsstörungen.Tritt i.d.R. erst mit 30 Jahren und später auf und verstärkt sich dann mit zunehmenden Alter.
Ursachen: Vererbung, man vermutet einen Dopamin-Mangel, ansonsten sind die Ursachen weitgehend unklar.
Diagnose: in Schlaflabors mit Spezialgeräten. Bisher gibt es leider wenige Fachärzte, den meisten Ärzten ist das Syndrom nicht bekannt.

Internet: www.restless-legs.org

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Rheuma-Liga e.V. - AG Dachau

Zielgruppe:
Die Dachauer Arbeitsgemeinschaft ist eine Selbsthilfegruppe und besteht seit 1996 und umfasst derzeit 345 Mitglieder. Sie steht Menschen mit einer Rheumaerkrankung und deren Angehörigen zur kostenlosen Information, Beratung und Hilfe in sozialen Fragen zur Verfügung.
Kurzbeschreibung:
Es werden beispielsweise Funktionstraining im Wasser und im Trockenen sowie diverse Freizeitangebote, wie Radeln, NordicWalking, Ausflüge und ein Stammtisch zum gemeinsamen Austausch angeboten. Die Selbsthilfegruppe wird durch ein Leitungsteam organisiert.

Internet: https://www.rheumaliga-dachau.de/

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Rheuma-Liga e.V. - AG Ebersberg

Zielgruppe:
Betroffene von Rheuma, Lupus Erythematodes, rheumatoider Arthritis, Osteoporose, Gicht, Morbus Bechterew, Arthrose, Fibromyalgie, Weichteilrheuma, Sklerodermie, Polymyalgie etc.

Beschreibung:
Zum Formenkreis Rheuma gehören über 400 verschiedene Erkrankungen, z.B. an den Knochen, der Wirbelsäule, den Sehnen u.v.a. Chronisch rheumatisch sind allgemein Patienten mit rheumatoider Arthritis, Lupus erythematodes, Morbus Bechterew und Arthrosen.
Die Gruppe trifft sich zum Erfahrungsaustausch und unternimmt immer wieder Ausflüge und gemeinsame Aktivitäten.

Die Gruppe ist der Dt. Rheuma-Liga Landesverband Bayern e.V. angegliedert.

Internet: www.rheuma-liga-ebersberg.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Rheuma-Liga e.V. - AG Erding

Zielgruppe:
Von Rheuma und Fibromyalgie Betroffene

Beschreibung:
Es werden allgemeine Beratungen, Vorträge, Medizinische Themenreihen, Gesprächsgruppen, Selbsterfahrungen sowie Wasser- und Trockengymnastik angeboten.
Die Gruppe ist der Deutschen Rheuma-Liga Landesverband Bayern angegliedert.

Internet: www.rheuma-liga-erding.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Rheuma-Liga e.V. - AG Freising / Neufahrn

Zielgruppe:
Menschen mit rheumatischen Erkrankungen

Beschreibung:
Wir sind die Hilfs- und Selbsthilfegemeinschaft der Rheumakranken. In fast 500 örtlichen Artbeitsgemeinschaften und Beratungsstellen in der Bundesrepublik wirken Betroffene und Laienhelfer ehrenamtlich und partnerschaftlich zusammen. Unser Bestreben ist die wohnortnahe Versorgung aller Rheumakranken. Wir organisieren Gespräche, Vorträge, Funktionstraining in Gruppen (Trocken- und Warmwassergymnastik).
Wir wollen den Rheumatikern aus ihrer Isolation heraushelfen und sie durch Aufklärung in Form von Vorträgen durch kompetente Rheumatologen sowie Beratung und Gespräche durch selbstbetroffene Überzeugungen, dass man auch mit dieser Krankheit leben kann.
Wir wollen sie überzeugen, dass man in so einer Gemeinschaft von Betroffenen durch Erfahrungsaustausch, Gespräche und Therapien, sein Schicksal meistern lernt. Gerade durch unsere angebotenen Therapieangebote vor Ort helfen wir die Funktionsfähigkeit zu erhalten .
Die Deutsche Rheuma-Liga kann keine medizinische Betreuung bieten. Dafür ist allein der Arzt zuständig.
Sie klärt die Betroffenen über die rheumatischen Krankheiten auf und fördert damit das Verständnis zwischen Kranken und Gesunden. Sie stellt im Rahmen der Mitgliedschaft (25 € pro Jahr) die Zeitschrift „Mobil“ zur Verfügung; diese erscheint alle zwei Monate.
Die Hilfe der Rheuma-Liga kann von allen Rheumakranken - auch Nichtmitgliedern - in Anspruch genommen werden

Internet: www.rheuma-liga-freising.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Rheuma-Liga e.V. - AG Herrsching

Zielgruppe:
Rheumapatienten im Raum Herrsching

Beschreibung:
- wöchentlich Trockengymnastik
- monatliche Gesprächsrunde
- telefonische Beratung
- zusätzlich verschiedene andere Aktivitäten

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Rheuma-Liga e.V. - AG Landsberg

Zielgruppe:
Rheumatiker jeden Alters mit unterschiedlichen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises sowie Angehörige

Beschreibung:
Die AG Landsberg hilft Ratsuchenden, tritt für die Interessen rheumakranker vor Ort ein, dient dem Informationsaustausch etc. Neben dem Gesprächskreis werden Wasser- und Trockengymnastik angeboten.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Rheuma-Liga e.V. - AG München

Zielgruppe:
Betroffene aller Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises und Angehörige

Beschreibung:
Der Begriff "Rheumatismus" steht als Sammelbezeichnung für rund 450 Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Gemeinsam haben sie den "rheumatischen Schmerz" in den Bewegungsorganen, also in den Gelenken, Knochen, Nerven, in der Wirbelsäule und Muskulatur sowie die nicht mehr voll vorhandene Gebrauchsfähigkeit von Gelenken, Gliedmaßen und Wirbelsäule. Aber auch Herz, Nieren, Augen und andere Organe können befallen werden.
Rheumatologen unterscheiden dabei die Gruppen: Entzündliches Rheuma (z.B. Arthritis,Kollagenosen, Bechterew), Verschleißerkrankung (z.B. Arthrose), Weichteilrheumatismus (z.B. Fibromyalgie), Gicht und Osteoporose.
Verlässlichen Schätzungen zufolge gibt es in Deutschland rund vier Millionen (5% der Bevölkerung) Menschen, die an verschiedenen rheumatischen Erkrankungen leiden und einer ständigen Behandlung bedürfen - davon eine Million schwer beeinträchtigter Patienten.
Die DRL AG München ist eine Hilfs- u. SH-Organisation und wird ehrenamtlich von Betroffenen geleitet. Es ist ihr Anliegen, die Situation rheumakranker Menschen zu verbessern. Mehr Aktivität verlängert oft die Mobilität und bewahrt auch vor Einsamkeit und Isolation.
MGB 25,00 €
Zum Angebot zählen:
Beratung, Rundschreiben, Infomaterial, Vorträge, Info-Veranstaltungen, Trocken- u. Wassergymnastik, Ausflüge, Angebote für Schwerbetroffene, Besuchsdienst, Kreativkurs und Gruppen wie Elternkreis rheumakranker Kinder Gruppe junger Rheumatiker, Fibromyalgie-Gruppe, Gruppe 35+, Lupus-Gruppe, Vaskulitis-Gruppe, Sjögren-Gruppe etc.

Internet: www.rheuma-liga-muenchen.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Rheuma-Liga e.V. - AG Starnberg

Zielgruppe:
RheumapatientInnen aus dem Raum Starnberg

Beschreibung:
Austausch im Gespräch, Vorträge externer Experten, Ausflüge, sportliche Aktivitäten im Sinne der Rehabilitation: Wasser- und Trockengymnastik, Funktionstraining

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Rheuma-Liga e.V. - Rheumatiker-Treffen über 35

Zielgruppe:
Rheumatiker über 35

Beschreibung:
Die Gruppe ist der Dt. Rheuma Liga AG München angegliedert.

Internet: www.rheuma-liga-muenchen.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Deutsche Rheuma-Liga Landesverband Bayern e.V. - Arbeitsgemeinschaft Germering

Zielgruppe:
Menschen mit Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis (auch chronische Polyarthritis, Arthrose, Fibromyalgie, Osteoporose, rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew, Sjörgren Syndrom, Kallagenosen, Lupus Erythematodes, Vaskulitis, Sarkoidose, Lyme-Borreliose, Polymyalgia rheumatica usw.) sowie deren Angehörige

Beschreibung:
Unter den Begriff Rheuma fallen viele verschiedene Krankheitsbilder, deren Gemeinsamkeiten sind: Autoimmunerkrankung oder Verschleiß der Knochen, Gelenke und Sehnen, starke Schmerzen, ständige Medikamenteneinnahme, Abhängigkeit von fremder Hilfe, psychosoziale Probleme.
Die Gruppe besteht seit Anfang 93 und legt Wert auf aktive Mitglieder.
Es findet ein Austausch und gegenseitige Unterstützung von Rheumakranken und deren Angehörigen statt mit Besuchsdienst für schwerbetroffene Rheumakranke, Gesprächskreise, Elternkreis rheumakranker Kinder, Trocken-, Warmwasser-, Ergotherapie, Info- und Vortragsveranstaltungen, Patientenseminare und -schulungen, gesellige Veranstaltungen, Basteln, Bade- u. Infofahrten. Das Betreuungsgebiet erstreckt sich über Germering, Eichenau, Gröbenzell, Olching, Puchheim, Gilching. Der MGB im Landesverband beträgt 25€ pro Jahr.

Kontaktdaten über SHZ erfragen