Suche nach Selbsthilfegruppen und Initiativen

Auf dieser Seite können sie nach Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen im Raum München suchen. Hierfür können sie im Suchfeld Themenbereiche nach bestimmten vorgegeben Themenbereichen suchen oder sie geben in das Suchfeld Stichwortsuche ein Stichwort ihrer Wahl ein. Als Ergebnis erhalten Sie eine alphabetisch sortierte Liste aller Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen.

Suche nach Stichworten (Volltextsuche):

Bitte geben Sie Stichworte oder Gruppename ein (mehrere Begriffe bitte mit Komma trennen):
Verein zur psychomotorischen Förderung e.V. - "Miteinander Creativ Dynamisch"

1.Zielgruppe:
Eltern mit Kindern, mit MCD, mit und ohne ADS/ADHS, Entwicklungsverzögerung, Autismus, Legasthenie u.a.

Beschreibung:
Meist merken die Eltern erst bei Schulbeginn, dass etwas nicht stimmt mit ihrem Kind. (Problem für Frühförderung!)
Kinder haben Teilleistungsstörungen unterschiedlicher Art.
Die Gruppe versucht für die Betroffenen Kinder die Balance zwischen Überforderung, Förderung, Unterforderung zu finden. Vermittlung von Übungen zur Psychomotorik, Wahrnehmungs-, Koordinations-, Konzentrations- u. Konditionsübungen, Spielgruppen zur Stärkung des Selbstwertes, der Handlungskompetenz, des Sozialverhaltens und zum Aggressionsabbau.

2. Rehasport für Koronarerkrankte
für Lungenerkrankte

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Verein zur Rehabilitation und Integration Psychiatrieerfahrener - REHA e.V.

Zielgruppe:
psychiatrieerfahrene Menschen

Beschreibung
Der REHA e. V. widmet sich seit über 30 Jahren der Wiedereingliederung
von Menschen, die durch psychische Probleme aus der Lebensbahn geworfen wurden.
Diese Menschen haben durch teilweise jahrelange Krankheit Schwierigkeiten,
am alltäglichen gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Die ambulante Hilfestellung
zur Rückkehr in das normale gesellschaftliche Leben und zur Vermeidung von
Rückfällen hat sich der REHA e.V. zur Aufgabe gemacht.
Mit zurzeit über 30 ehrenamtlichen Mitarbeitern und wöchentlich ca. 60 Besuchern
ist der REHA e.V. der größte ehrenamtlich organisierte Verein im Bereich der
ambulanten sozialpsychiatrischen Versorgung in München.

Internet: www.reha-ev.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Vereinigung Akustikus Neurinom - VAN e.V. - Regionalgruppe München

Zielgruppe:
Betroffene von Akustikus Neurinom (oder Vestibularis-Schwannom), gutartiger Hirntumor

Beschreibung:
AN ist ein langsam wachsender gutartiger Tumor, der im Unterschied zum Krebs keine Tochtertumoren bildet. Es entsteht im inneren Gehörgang am Gleichgewichtsnerv und dehnt sich dann in den Hirnraum aus, wo es außer Gleichgewichts- und Hörnerv allmählich andere Nerven und Teile des Gehirns verdrängt oder/und quetscht. Dadurch ergeben sich Beschwerden, die von Patient zu Patient sehr verschieden sein können, z. B. Hörminderung, Hörgeräusche, Hörsturz, Schwindel, Kopfschmerzen oder neurologische Ausfälle wie Gesichtslähmung. Im fortgeschrittenen Stadium bedroht das Neurinom lebenswichtige Funktionen.
Eindeutige Befunde liefern Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT, „Kernspin“).
AN tritt auch bei einer Erbkrankheit auf, die früher „von -Recklinghausen-Krankheit“ oder „Morbus Recklinghausen“ bezeichnet wurde und heute als „Neurofibromatose Typ 2“ (NF2) bekannt ist.

Die Treffen dienen dem Erfahrungsaustausch (Diagnosen, Therapien, Ärzte und Umgang mit der Krankheit) langjährig und frisch Betroffener und es finden nach Absprache Vortragsnachmittage mit qualifizierten Referenten statt. Angehörige und Freunde sind besonders erwünscht.

Internet: www.akustikus.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Vereinigung der Kehlkopfoperierten e.V. - LV Bayern

Zielgruppe:
Kehlkopflose und Trachoetomierte und an Krebs erkrankte Menschen im HNO Bereich

Beschreibung:
SHG für Kehlkopflose,monatliche Treffen für Beratung und Gesprächsaustausch, Hilfestellung bei therapeutischen, rechtlichen und psychosozialen Problemen, sowie Fragen zur Stimm- und Sprachtherapie.

Internet: www.kehlkopfoperiert-bv.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Vereinigung der Oromo in München und Umgebung (HOMN) e.V.

Zielgruppe:
In München lebende Oromos

Beschreibung:
Als Begegnungsstätte für Oromos fungieren;
Gemeinsame Veranstaltungen durchführen und andere Beratungs-, Bildungs- und Informationsmoglichkeiten an Entwurzelten aus der Heimat vermitteln; Sie hilft, dass insbesondere Kinder und Jugendliche ihre Muttersprache und Kultur lernen und erhalten;
DIe Vereinigung bemüht sich, Informationen über die Gründe der Flucht und das Problem des Oromovolkes im Heimatland an die breite Öffentlichkeit zu bringen;
Soll das Forum der Begegnung, der Diskussionen und des Meinungsaustausches zwischen Oromos und Deutschen sein.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Vereinigung der türkischen Idealisten München e.V.

Zielgruppe:
hauptsächlich türkische Migrant/innen

Kurzbeschreibung:
Der Verein vertritt und verfolgt die Interessen der türkischen Minderheit im Münchner Raum.

Angebote:
- Austausch und Gespräch
- Fachreferate von externen Experten
- Ausflüge und Freizeitaktivitäten
- sportliche Aktivitäten: Schach und Fußballtuniere für Jugendliche
- Kulturpflege durch Folklore- und Volksmusikkurse

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Vereinigung Integrations-Förderung e.V. - VIF

Zielgruppe:
Die VIF-Dienstleistungen sind für schwer- und schwerstbehinderte Menschen, Langzeitkranke und alte Menschen mit Behinderung ausgelegt.

Beschreibung:
Ziel ist die Vermeidung von Absonderung Behinderter; das Leben soll so weit als möglich selbstbestimmt und nach freier Wahl gestaltet werden. Dienstleistungen:
* Angebot von und Vermittlung an Pflegedienste
* Umfassende Beratung
* Hilfe beim Ämtergang, am Arbeitsplatz und im Haushalt
* Schul- und Studienbegleitung


Internet: www.vif-selbstbestimmt-leben.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Verkehrsclub Deutschland Kreisverband München e.V. - VCD

Zielgruppe:
Alle Verkehrsteilnehmer, denen die Umwelt am Herzen liegt.

Beschreibung:
Aktionen zur umweltbewussten Verkehrserziehung
Planung vernünftiger Verkehrsalternativen

Internet: www.VCD-M.org

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Verlassene Eltern Kontaktabbruch - SHG

Zielgruppe:
Eltern, von denen ihre erwachsenen Kinder den Kontakt abgebrochen haben.

Kurzbeschreibung:
Ziele der Gruppe:
1) Wöchentliches Treffen
2) aus der Verzweiflung herausfinden und neuen Mut fassen
3) sich selber in der Begegnung mit anderen Menschen mehr kennenlernen
4) Informationen zu bekommen
5) Unterstützung und Verständnis bei anderen Menschen
finden, die eine ähnliche Lebenssituation aus eigener Erfahrung kennen
6) einen neuen Kreis von gemeinsamen Freunden finden
7) gemeinsam Aktivitäten planen und unternehmen

Wir wollen gemeinsam eine Reise zu den eigenen Gefühlen unternehmen, mit dem Ziel eines Versöhnungspotenzials. Das muss nicht heißen, dass unsere Kinder zu uns zurückkommen, aber wir können verzeihen und positiv nach vorne blicken und unser Leben dadurch wieder meistern und gestalten für die restlichen Jahre, die wir noch haben.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Verwaiste Eltern - SHG Dachau

Zielgruppe:
verwaiste Eltern
Unabhängig vom Alter des Kindes, der Todesart und wie lange der Verlust zurück liegt.

Beschreibung:
Gruppe zum Austausch

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Verwaiste Eltern München e.V.

Zielgruppe:
Mütter und Väter, Geschwister, die ihr Kind verloren haben, egal, welche Todesursache

Beschreibung:
Begleitung trauernder Eltern und Geschwister in Einzelgesprächen, begleitete Trauergruppen, Seminartage
Begleitung, Beratung, Information für Eltern, die ihre Kinder verloren haben, egal welche Todesursache.
Drei hauptamtliche und viele ehrenamtliche Mitarbeiter. Jede Gruppe wird begleitet.




Internet: www.ve-muenchen.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Via Nova - SHG

Zielgruppe:
Die Selbsthilfegruppe betreut Frauen und Männer, die von der Fehlbildung ihres eigenen Kindes betroffen sind.

Kurzbeschreibung:
Die Gruppe bietet eine Orientierungshilfe für Eltern, die vor der Entscheidung stehen, die Schwangerschaft abzubrechen oder das ungeborene Kind bis zu seiner natürlichen Geburt zu begleiten. Es gibt für jeden dieser Wege Frauen in der Netzwerkgruppe von Via Nova.
Angeboten werden in der Entscheidungsphase Einzel- oder Gruppengespräche mit Frauen, die Ähnliches erlebt haben. Betroffene Frauen betonen immer wieder, dass es wichtig ist sich Zeit zu lassen für diese Entscheidung, statt aus dem Schock heraus zu handeln. Dies hat vor allem Bedeutung im Hinblick auf die Trauer nach dem Verlust des Kindes.
Via Nova bietet außerdem eine therapeutisch begleitete Trauergruppe für betroffene Frauen und Männer an, die nach dem Tod ihres Kindes wieder ins Leben zurückfinden wollen.

Internet: www.natuerliche-geburt.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Vietnamesen in Sendling-Westpark

Zielgruppe:
Vietnamesische Familien in München und Umgebung

Kurzbeschreibung:
Ca. 40 vietnamesische Familien, die sich regelmäßig zum Austausch treffen, darunter viele alleinerziehende Frauen oder Mütter, die sich über Kindererziehung etc. austauschen

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Vietnamesische Frauengruppe München - Nón lá

Zielgruppe:
Vietnamesische Frauen

Beschreibung:
Die Koordinatorin ist Balletttänzerin und Künstlerin die in Vietnam, Russland und seit 17 Jahren in Deutschland lebt. Ist Sie arbeitet seit vielen Jahren mit dem Bayerischen Zentrum für transkulturelle Medizin zusammen und ist zertifizierte Referentin von MIMI (Migranten für Migranten). Arbeitet für das Zentrum auch als Dolmetscherin. Non la bedeutet "Stroher Kegelhut"; zur Zeit 15 Frauen.

Sie hat die Gruppe gegründet (April 2011), weil ihr immer viele Vietnamesische Frauen begegnet sind die hier in München unter einem hohen Leidensdruck leben. Häufig Gewaltprobleme in der Familie. Möchte den Frauen Möglichkeiten zum Austausch und zur gegenseitigen Unterstützung geben). Ihre Themen sind Selbstbewusstsein, Frauenrolle, Integration, Familienthemen, interkulturelle Gesundheitsmediation.




Kontaktdaten über SHZ erfragen

Vietnamesische Gruppe Son Ca

Zielgruppe:
Grundschulkinder und Vorschulkinder mit Vietnamesischen Eltern

Beschreibung:
Die Aktivitäten beziehen sich in erster Linie auf muttersprachlichen Unterricht auf Vietamesisch.

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Vitiligo - SHG München

Zielgruppe:
Betroffene mit der Weißfleckenkrankheit

Beschreibung:
Gruppe zum Austausch, für Hilfestellungen, Informationen und zum Erlernen des Umgangs mit der Krankheit.

Internet: http://www.vitiligo-bund.de/index.php/de/regionen/muenchen

Kontaktdaten über SHZ erfragen

VIVATS Selbsthilfe München e.V. im Sub e.V.

Zielgruppe:
Menschen mit Identitätsstörungen bezüglich ihres Geschlechts
Transsexuelle (Männer und Frauen)
Transvestiten und deren Angehörige
Nonbinare Menschen + Inter Personen

Beschreibung:
SHG von Menschen, die sich d. anderen Geschlecht zugehörig fühlen oder die sonst Probleme mit ihrer Geschlechtszugehörigkeit haben.
Die Gruppe gibt transsexuellen Menschen Unterstützung bei der Bewältigung ihrer Probleme (soziale Ausgrenzung, medizinische oder psychotherapeutische Maßnahmen, Coming Out, Probleme am Arbeitsplatz, rechtliche Probleme).

Internet: www.vivats.de

Kontaktdaten über SHZ erfragen

wabeTREFF- Wohngenossenschaft

Zielgruppe:
Selbsthilfegruppe zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums in München für Paare, Kinder und Singles (Mehrgenerationenwohnen)

Kurzbeschreibung:
Informationsaustausch und entwickeln von Arbeitsplänen

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Wagnis - Wohnbaugenossenschaft eG

wagnis ist eine junge Genossenschaft. Sie wurde im Jahr 2000 mit 21 Mitgliedern gegründet und verzeichnete im Jahr 2010 bereits über 800 Mitglieder. Die Rechtsform Genossenschaft bedeutet Selbst- und Gemeinschaftsorganisation, Mitbestimmung und Selbstverwaltung. Sie ist demokratisch aufgebaut. Jedes Mitglied hat unabhängig von seinen eingezahlten Geschäftsanteilen eine Stimme, das höchste Organ ist die Mitgliederversammlung.

Das gesamte Projekt ist Gemeinschaftseigentum, in dem die Wohnenden "Mieter im eigenen Haus" sind. Sie besitzen ein lebenslanges Wohnrecht und zahlen auf Dauer günstige Mieten. Die Einlagen der Genossen bilden die wirtschaftliche Basis. Diese betragen etwa 30 Prozent des Gesamtinvestitionskapitals, darin enthalten sind auch die Finanzierungen für die Gemeinschaftseinrichtungen, an denen sich jeder hier wohnende Genosse beteiligt.

Zweck der Genossenschaft ist die Förderung ihrer Mitglieder vorrangig durch eine sozial und ökologisch verantwortbare Wohnungsversorgung.

Internet: www.wagnis.org

Kontaktdaten über SHZ erfragen

Wege der Hoffnung trotz Borreliose

Zielgruppe:
Borreliose Kranke und ihre Angehörigen

Beschreibung:
Monatliche Treffen zum Austausch von Erfahrungen und Wissen; Vorträge zum Thema; Vorträge und Veranstaltungen zum Thema Borreliose besuchen; Entspannungs- und Hoffnungsmeditationen

Kontaktdaten über SHZ erfragen