Seite drucken Seite drucken
Schrift:

Hier keine Gruppensuche

Diese Seite in leichter Sprache lesen

Beratung für Gruppen und Initiativen

Wir beraten alle Selbsthilfe-Gruppen und Selbsthilfe-Initiativen in München und Umgebung.
Es ist egal, ob sie sich im Selbsthilfe-Zentrum oder woanders treffen.

Gründungs-Beratung

Wir möchten Ihnen gern helfen, dass Sie Ihre Idee für eine Selbsthilfe-Gruppe umsetzen können.
Besonders dann, wenn Sie noch keine Partnerinnen oder Partner für Ihre Idee haben.
Wir können Sie auch bei einzelnen Gruppen-Abenden unterstützen.

Für eine Gründung beraten wir Sie zum Beispiel bei folgenden Fragen:

  • Was ist eigentlich eine Selbsthilfe-Gruppe?
  • Welche Aufgaben kommen bei der Gruppen-Gründung auf mich zu?
  • Wie stelle ich mir die Gruppe vor, die ich gründen möchte?
  • Wie mache ich die Gruppe bekannt und wie finde ich neue Gruppen-Mitglieder?
  • Wie soll ein Gruppen-Abend ausschauen?

Unter folgendem Link erfahren Sie mehr über die Gründungs-Beratung:

Link: Gründungs-Beratung in schwer verständlicher Sprache

Persönliche Beratung für die Gruppen-Arbeit

Die Gruppen-Arbeit kann manchmal schwierig sein.
Wir möchten Ihnen helfen, dass die Gruppe oder die Gruppen-Leitung neue Ideen bekommt.
Wir beraten entweder in einem Einzel-Gespräch mit bestimmten Mitgliedern der Gruppe.
Oder wir beraten die ganze Gruppe.

Wir können zum Beispiel folgende Fragen beantworten:

  • Wie kann ich die Gruppe zu mehr Mitarbeit anregen?
  • Was kann mir helfen, dass ich als Gruppen-Leitung weniger Arbeit habe?
  • Wer entscheidet in der Gruppe?
  • Wie können wir den Gruppen-Abend abwechslungsreich gestalten?
  • Was machen wir, wenn die Gruppe zu groß ist?
  • Was machen wir, wenn es in der Gruppe ganz verschiedene Meinungen über die Gestaltung der Gruppe gibt?
  • Wie geht es weiter, wenn die Gruppen-Leitung die Gruppe verlässt? 

Beratung bei Schwierigkeiten

In einer Gruppe kann es manchmal zu Streitigkeiten kommen.
Wir möchten Ihnen dann helfen, dass Sie diese Schwierigkeiten als gute Gelegenheit für eine Veränderung nützen.
Wie unsere Hilfe ausschaut, ist ganz verschieden.
Das hängt davon ab, was die Gruppe braucht.
Wir beraten entweder in einem Einzel-Gespräch mit bestimmten Mitgliedern der Gruppe.
Oder wir beraten die ganze Gruppe.
Aber wir suchen immer nach einer gemeinsamen Lösung.

Das ist uns wichtig:

  • Alle Selbsthilfe-Gruppen und Selbsthilfe-Initiativen in München können sich von uns beraten lassen.
    Wir bieten auch an, dass wir das Gespräch in der Gruppe leiten.
    Dazu sagt man auch Moderation.
  • Wir sehen uns als Beraterinnen und Berater, die sich mit Selbsthilfe und Moderation sehr gut auskennen.
  • Bei unserer Beratung und Moderation behandeln wir alle Beteiligten gleich.
  • Die Beratung ist kostenlos.
  • Wenn das Selbsthilfe-Zentrum bei Streitereien ausnahmsweise nicht beraten kann,
    vermitteln wir an die Stelle für Gemeinwesen-Mediation weiter.
    Eine Mediatorin oder ein Mediator ist eine Person, die bei einem Streit vermittelt. 

Unter folgendem Link erfahren Sie mehr über die Stelle für Gemeinwesen-Mediation:
Link: Stelle für Gemeinwesen-Mediation in schwer verständlicher Sprache

Weitere Angebote für die Gruppen-Betreuung:

Abend-Sprechstunde:

Alle zwei Monate sind wir bis 21:00 Uhr für Sie da.
In den Abend-Sprechstunden können Sie Fragen zu den Räumen stellen.
Oder Sie können uns Wünsche äußern oder Anregungen geben.
Oder Sie können uns einfach persönlich kennenlernen.
Für diese Sprechstunde brauchen Sie keinen Termin.

Austausch-Abende – Selbsthilfe zur Selbsthilfe:

Diese Abende sind zur Vernetzung und zum Austausch zwischen den Selbsthilfe-Gruppen da.
Unter folgendem Link erfahren Sie, wann ein Austausch-Abend stattfindet und über was gesprochen wird:
Link: Austausch-Abende in schwer verständlicher Sprache

Veranstaltungen zur Vernetzung:

Dazu gehören zum Beispiel der Neujahrs-Empfang oder das Treffen von allen Selbsthilfe-Gruppen aus München.

Unterstützung bei der Öffentlichkeits-Arbeit

Für Ihre Fragen sind wir gern für Sie da:

Kristina Jakob
Telefon:089 53 29 56 12
E-Mail:kristina.jakob(at)shz-muenchen.de

und

Ulrike Zinsler
Telefon: 089 53 29 56 21
E-Mail: ulrike.zinsler(at)shz-muenchen.de

Beratung für Gruppen und Initiativen

Das SHZ versteht sich als ständiger Ansprechpartner für Selbsthilfegruppen und Initiativen. Wir beraten alle Gruppen, wenn sie auf uns zukommen, ob sie sich im SHZ treffen oder anderswo in München und Umgebung. Wir versuchen immer auf die Wünsche der Gruppen bzw. der Aktiven einzugehen und ihnen mit ihren Anliegen weiterzuhelfen. Der Arbeitsbereich versteht sich somit auch als erste Anlaufstelle im SHZ und ist Vernetzungspunkt zu weiteren Angeboten des SHZs.

Beratungsangebote:

Alle Beratungsangebote sind sehr flexibel, so dass wir diese möglichst auf die individuellen Bedürfnisse der Anfragenden anpassen. Das Beratungsangebot umfasst folgende Bereiche:

Gründungsberatung

Sie finden nicht die richtige Gruppe oder Initiative und würden deshalb gerne wissen was mit der Gründung einer Selbsthilfegruppe alles verbunden ist? Dann kommen Sie auf uns zu! Folgende Fragestellungen werden bei einer Gründungsberatung bearbeitet:

  • Was ist eigentlich eine Selbsthilfegruppe?
  • Welche Aufgaben kommen auf mich als Gruppengründer zu?
  • Wie stelle ich mir die zu gründende Gruppe vor?
  • Wie mache ich die Gruppe bekannt und finde neue Gruppenmitglieder?
  • Wie gestalte ich einen Gruppenabend? – hier besteht immer die Option, dass einzelne Treffen von uns begleitet werden können.
  • u.v.m.

Durch unsere Beratungsleistung möchten wir Sie bei der Realisierung ihrer Idee unterstützen und Ihnen vor allem in der Zeit in dem Sie noch keine „Mitstreiter“ haben als PartnerIn zur Seite stehen.

Individuelle Beratung bzgl. der Gruppenarbeit und bei Veränderungsprozessen

Im Laufe der Gruppenarbeit stehen alle Gruppen vor unterschiedlichen Herausforderungen. Wir möchten Ihnen als Gruppenleitung bzw. als Gruppe durch unser Angebot die Möglichkeit geben neue Impulse für die Gruppenarbeit zu erhalten. Folgende Fragestellungen könnten z.B. behandelt werden:

  • Wie motiviere ich die Gruppe zu mehr Mitarbeit?
  • Wie kann ich mich als Gruppenleiter entlasten?
  • Wie werden Entscheidungen innerhalb der Gruppe getroffen?
  • Wie können wir unseren Gruppenabend kreativ gestalten?
  • Unsere Gruppe ist zu groß – Was machen wir jetzt?
  • Innerhalb der Gruppe herrschen sehr unterschiedliche Vorstellungen bzgl. der Gestaltung der Gruppe – wie finden wir hier eine Lösung?
  • Die Gruppenleitung verlässt die Gruppe – wie geht es jetzt weiter?
  • U.v.m.

Die Beratung erfolgt entweder in einem Einzelgespräch, mit ausgewählten Mitgliedern der Gruppe oder als Beratungsgespräch mit der ganzen Gruppe.

Konfliktberatung

Wir möchten Ihnen durch unser Angebot der Konfliktberatung bzw. Moderation die Möglichkeit geben schwierige Situationen und Konflikte innerhalb der Gruppe als Chance für Veränderungen produktiv zu nutzen. Form und Dauer der Leistung sind flexibel und werden an die Notwendigkeiten des jeweiligen Anliegens angepasst. Lösungen werden selbstverständlich gemeinsam erarbeitet.

Hier vorab aber einige Informationen, die Ihnen unsere Haltung innerhalb dieses Leistungsbereichs näher bringen soll.

Grundsätzliches:

  • Das SHZ steht allen Selbsthilfegruppen und Initiativen in München für eine Konfliktberatung –bzw. Moderation zur Verfügung.
  • Das Angebot ist kostenlos.
  • In bestimmten Fällen, kann der Auftrag einer Konfliktberatung – bzw. Moderation durch das SHZ ausgeschlossen sein. In diesen Fällen kooperiert das SHZ mit der Stelle für Gemeinwesenmediation SteG. Eine Vermittlung erfolgt über das SHZ.

Rollenverständnis:

  • Wir sehen uns als Berater/Innen mit Fachkompetenz zu Selbsthilfe und Konfliktmoderation.
  • Wir beraten/ moderieren allparteilich.

Die Beratung erfolgt entweder in einem Einzelgespräch, mit ausgewählten Mitgliedern der Gruppe oder als Beratungsgespräch mit der ganzen Gruppe.

Beratung zu virtuellen Räumen für Selbsthilfe-Aktive

Als Reaktion auf die Herausforderungen der Kontaktbeschränkungen bietet Ihnen das Selbsthilfezentrum neuerdings die Möglichkeit, Ihre Gruppentreffen auch virtuell oder als „Hybridsitzung“ abzuhalten, d.h. als Präsenztreffen mit Zuschaltung einiger Teilnehmer*innen über das Internet. Hierfür stellen wir Ihnen kostenfrei virtuelle Gruppenräume zur Verfügung. Diese laufen über die datenschutzkonforme Plattform BigBlueButton (BBB) auf einem von uns angemieteten Server mit Standort in Deutschland. Die ersten Erfahrungen sind sehr positiv und wir freuen uns, wenn auch Sie Interesse zeigen, sich dieses Instrument anzueignen.

 

 

 

Dabei unterstützt Sie gerne: Juri Chervinski, Tel.: 089/53 29 56 – 28, E-Mail: juri.chervinski(at)shz-muenchen.de

Supervisionsangebot für Ihre Selbsthilfegruppe

Der Trägerverein des SHZ, der Verein FöSS e.V., bietet neben der laufenden Supervisionsgruppe für Teilnehmer*innen aus verschiedenen Selbsthilfegruppen erstmals Supervisionstermine für ganze Selbsthilfegruppen an.

 

Die Supervision soll es der Gruppe ermöglichen, einmal gemeinsam mit Unterstützung eines  professionellen Supervisors/einer Supervisorin, außerhalb der regulären Gruppentreffen, die Arbeit in der Gruppe zu reflektieren. Themen könnten z.B. sein: Wie zufrieden sind wir mit dem Ablauf unserer Gruppentreffen? Können wir die Bedürfnisse der Mehrzahl der TeilnehmerInnen erfüllen? Wie sieht es mit der Übernahme notwendiger Aufgaben in der Gruppe aus? Wie begegnen wir neuen Gruppenmitgliedern? Wie gehen wir mit Konflikten in der Gruppe um?

 

Für das erste Halbjahr 2021 stehen 4 Termine von je 2-3 Stunden zur Verfügung. Falls Sie Interesse an einer Supervision für Ihre gesamte Gruppe haben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Die Supervision findet als Präsenzveranstaltung in Gruppen von bis zu sieben oder bis zu elf Teilnehmer*innen statt. Für die Teilnehmer*innen ist die Supervision kostenlos. Die Kosten werden von der Fördergemeinschaft der gesetzlichen Krankenkassenverbände in Bayern übernommen. 

 

Die Termine können einzeln vereinbart werden.

 

Ansprechpartner: 

 

Dipl.-Soz. Erich Eisenstecken, Systemischer Berater und Supervisor (SG).

 

Tel. 089-53 29 56 16, erich.eisenstecken(at)shz-muenchen.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruppeninventur – Angebot von SeKo

Das Angebot Gruppeninventur wird auch 2021 wieder an sieben verschiedenen Standorten in Bayern angeboten. 23 Termine stehen in Mittel- und Unterfranken, sowie in Oberbayern und der Oberpfalz fest, um bayerischen Selbsthilfegruppen die Möglichkeit zur Reflexion zu geben. Neu im kommenden Jahr 2020: die Gruppeninventur „dahoam“. Hier besteht für mobilitätseingeschränkte Gruppen die Möglichkeit, dass die Moderator*in direkt zur Gruppe kommt. Dafür stehen einige Termine zur Auswahl, die auf dem Flyer (siehe unten) mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Ähnlich wie bei der Jahresinventur einer Firma ermöglicht das Angebot „Gruppeninventur“ gemeinsam darüber nachzudenken, wie die Selbsthilfegruppe aktuell dasteht, was besonders gut läuft und in welchen Bereichen es vielleicht Änderungsbedarf gibt. Bei der Gruppeninventur werden die drängendsten Themen der Selbsthilfegruppe angesprochen und regen damit den Prozess an, auch nach dem Treffen an den offenen Fragen weiterzuarbeiten. Ganz wichtig ist auch die Stärkung der Gruppe.

 

 

 

Unter Moderation eines*r erfahrenen Selbsthilfeberater*in können sich die Mitglieder einer Selbsthilfegruppe an einem drei- bis vierstündigen Treffen in einer anderen bayerischen Stadt austauschen. So können gemeinsam neue Ideen für die Inhalte, die Struktur und die Aufgabenverteilung entwickelt werden. Weg vom Alltag bietet die gemeinsame Fahrt in eine andere Stadt außerdem die Möglichkeit informelle Kontakte zu festigen und im Anschluss an die Gruppeninventur ein Treffen mit einer anderen Selbsthilfegruppe zu organisieren. Ein wichtiger Punkt ist, dass die Gruppe selbst über Inhalte dieses Treffens entscheidet. Themen können sein: Verteilung von Aufgaben und Verantwortung/Ämtern, Gestaltung der Öffentlichkeitsarbeit, Gewinnung von neuen Mitgliedern, Zeitmanagement verbessern. Oft ergeben sich während der Inventur Gesprächs- und Arbeitsthemen.

 

 

 

Die Anmeldung ist ab 14.12.2019 auf der Homepage von SeKo Bayern www.seko-bayern.de möglich. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne unter der Telefonnummer 0931-20781643 oder per Mail an svenja.hausschmid(at)seko-bayern.de wenden. 

 

 

 

Aktueller Hinweis: Die meisten noch freien Gruppeninventur-Termine in diesem Jahr, sind für Herbst 2020 geplant. Zum aktuellen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass diese Termine stattfinden können. Eine Anmeldung zu den freien Gruppeninventur-Terminen ist daher selbstverständlich gerne möglich. 

 

 

 

Flyer mit den aktuellen Terminen und weiteren Infos für 2020

 

 

 

Flyer mit den aktuellen Terminen und weitere Infos für das Jahr 2021

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonstige Angebote der Gruppenbetreuung:

  • Abendsprechstunde: alle zwei Monate sind wir bis 21:00 für Sie da.
  • Austauschabende "Selbsthilfe zur Selbsthilfe": Gelegenheit für Selbsthilfe-Aktive zur Vernetzung und zum Austausch mit anderen Aktiven über unterschiedliche Themen der Selbsthilfe (siehe Fortbildungsprogramm rechts + Termin rechte Spalte).
  • Vernetzungsveranstaltungen:  z.B. Neujahrsempfang, Hausgruppentreffen etc.
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit


Falls Sie ein Anliegen haben, wenden Sie sich immer gerne an uns:

Kristina Jakob: 089/53 29 56 - 12, E-Mail: kristina.jakob(at)shz-muenchen.de

Ulrike Zinsler: 089/53 29 56 - 21, E-Mail: ulrike.zinsler(at)shz-muenchen.de

Juri Chervinski: 089/53 29 56 - 28, E-Mail: juri.chervinski(at)shz-muenchen.de

 

 

 

 

Materialien für die Gruppenarbeit

SHZ-Merkposten für die Gruppenarbeit (pdf, 98 KB)

SHZ-Artikel-"Verordnete Selbsthilfe" (pdf, 193 KB)

SHZ-Hinweise für die Öffentlichkeitsarbeit (pdf, 528 KB)

Weitere Materialien finden Sie bei der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle NAKOS: NAKOS-Materialien

Wir empfehlen Ihnen insbesondere den Leitfaden zur Gruppengründung, den Sie auch im SHZ erhalten können.