Veranstaltungen / Termine

Gruppeninventur – freie Termine

- Uhr

Was ist mit Gruppeninventur gemeint?
Die Gruppeninventur ist ein Angebot von SeKo Bayern e.V., das sehr erfolgreich im Jahr 2017 in Bayern startete. Bei der Gruppeninventur kann die Selbsthilfegruppe gemeinsam darüber nachdenken, was momentan gut läuft, wie Aufgaben zukünftig verteilt werden können und wo es vielleicht etwas zu ändern gibt.
Die Mitglieder einer Selbsthilfegruppe können sich dazu bei einem 3–4 stündigen Treffen in einer anderen bayerischen Stadt austauschen. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Gruppeninventur – freie Termine'
Foto zu Beitrag'Gruppeninventur – freie Termine'

Die Moderation übernimmt ein/e erfahrene/r Selbsthilfeberater/in, die gerade weil sie die Gruppe nicht kennt, neutral und vertraulich das Gespräch moderiert.

Folgende Termine sind noch frei und können gebucht werden.

Rosenheim: 4. Mai  12.30 bis 16.30 Uhr

Würzburg: 23. März 14 Uhr bis 18 Uhr

und 24. März 13 Uhr bis 17 Uhr

Hersbruck: 13. April 13 Uhr bis 17 Uhr

9. Juni 2018, 10 bis 14 Uhr

27. Juli 2018, 10 bis 14 Uhr

Mühldorf: 21. September 14 Uhr bis 18 Uhr

Nähere Informationen über dieses kostenfreie Angebot erfahren Sie hier im Flyer: 

Gruppeninventur_Flyer_2018 (pdf, 213 KB)


Patientenveranstaltungen des Städtischen Klinikums München unter Mitwirkung des Selbsthilfezentrums

Dienstag, 10. Juli 2018 - 17:30 Uhr
Klinikum Schwabing, Eingang Parzivalstraße 16, 80804 München Hörsaal der Kinderklinik

Diabetes mellitus 2018 – was gibt es Neues in Medizin und Wissenschaft? [mehr...]

Chefarzt Prof. Dr. med. Robert Ritzel, Oberarzt
Dr. med. Markus Walter, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie, Suchtmedizin; Mirjam Unverdorben-Beil, Selbsthilfezentrum München; Dr. Franz Straube, Diabetes Selbsthilfegruppe München


Achtung! Verschoben auf Herbst 2018: Information und Austausch „Gemeinsames Engagement und das Selbsthilfezentrum München“

Montag, 1. Oktober 2018
Alten- und Service-Zentrum Thalkirchen, Emil-Geis-Str. 35, 81379 München

Lernen Sie das Engagement und den gegenseitigen Austausch von Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen kennen und erfahren Sie, warum es sich vor allem im dritten Lebensabschnitt lohnt, gemeinsam aktiv zu werden. [mehr...]

Das Selbsthilfezentrum stellt Münchener Gruppen mit unterschiedlichen sozialen und gesundheitlichen Themen vor sowie seine kostenfreien Beratungs- und Unterstützungsangebote für Bürger und Engagierte.

Zu Gast sind:
·      Ein Teller Heimat - Begegnen und Kochen im Westend

·      LETS Tauschring München - Nachbarschaftshilfe auf Gegenseitigkeit

Teilnahme kostenfrei, bitte anmelden im ASZ Thalkirchen: 089 - 74 12 77 90


Fachtag: Selbsthilfe - Migration - Gesundheit. Migrantinnen und Migranten in Gesundheitsselbsthilfegruppen am 23.11. im Kulturhaus Milbertshofen

Freitag, 23. November 2018
Kulturhaus Milbertshofen

Das Selbsthilfezentrum führt 2017/18 ein Modellprojekt durch, indem es darum geht, Personen mit Migrationshintergrund einen Weg in das vielfältige Angebot der Gesundheitsselbsthilfegruppen zu eröffnen. [mehr...]

Das Projekt setzt bei der Erfahrung des SHZ an, dass auch Migrantinnen und Migranten die selbstorgansierten Migrantenorganisationen engagiert sind, eher selten einen Zugang zu Selbsthilfegruppen finden, die sich mit Gesundheitsthemen befassen. Dabei betreffen sie die Themen natürlich genauso und z.T. noch in besonderer Weise. Außerdem bieten Selbsthilfegruppen auch eine gute Möglichkeit, neue Kontakte zu bekommen, zu Personenkreisen, mit denen die Migrantinnen und Migranten sonst nicht so einfach in Kontakt kommen würden und umgekehrt. Durch verschiedene Aktivitäten, Interviews, Gruppendiskussionen usw. wurde in dem Projekt einerseits analysiert, wo die Hemmschwellen und Hinderungsgründe sind, dass Migrantinnen und Migranten die Angebote der Gesundheitselbsthilfe so wenig in Anspruch nehmen, andererseits wurde durch Informations- und Vernetzungsveranstaltungen ein Austausch zwischen beiden Bereichen angeregt. Auf dem Fachftag sollen die Ergebnisse des Modellprojekts vorgestellt und reflektiert werden und es sollen gemeinsam weitere Strategien und Maßnahmen entwickelt werden, Migrantenselbstorganisation und Gesundheitsselbsthilfe besser zusammenzuführen, damit beide Berieche mehr voneinander profitieren können.

Zu dem Fachtag wird noch eingeladen werden. Bei dieser Gelegenheit wird auch über die Anmeldeformalitäten informiert. Ansprechpartner im SHZ: Erich Eisenstecken, erich.eisenstecken(at)shz-muenchen.de, Ina Plambeck: ina.plambeck@shz-muenchen.de.