Veranstaltungen / Termine

Multiple Sklerose – die Krankheit mit den tausend Gesichtern

Donnerstag, 5. September 2019
Einstein 28 Bildungszentrum, Einsteinstr. 28; 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Multiple Sklerose ist eine Herausforderung für Betroffene und Angehörige. Es gibt viele Fragen und viel Gesprächsbedarf um Diagnose, Therapie, Lebensführung und Umgang mit der Erkrankung. Was wissen wir über die Ursachen? Was sind Möglichkeiten und Grenzen der (nicht-)medikamentösen Therapie? Was ist bei der Lebens- und Familienplanung zu beachten? [mehr...]

Das Seminar wird in Kooperation mit der Klinik für Neurologie des Klinikums rechts der Isar gehalten. Referent: Prof. Dr. med. Bernhard Hemmer. 

Außerdem stellen sich die Selbsthilfegruppe „ MS-Munich Connection“ und das Selbsthilfezentrum München vor.

Anmeldung über die Münchner Volkshochschule, www.mvhs.de, I340360 – Seminar, Tel. 089/480 06-62 39, Eintritt frei, Restkarten vor Ort, auch mit MVHS-Card, 50 Plätze, barrierefrei. 


Zivilcourage-Training

Samstag, 14. September 2019
Friedrich-Ebert-Stiftung, BayernForum, Herzog-Wilhelm-Straße 1 /1. OG, München 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr, mit Theorie und Praxis

Unsere offenen Angebote sind für jedermann. Einfach für jeden, der Zivilcourage lernen will.
Kurzinfo zu unserem Verein Zivilcourage für ALLE e. V.:
Unsere Idee ist es, Zivilcourage zu fördern und zu verbreiten. Wir möchten Mut machen, in Notsituationen zivilcouragiert einzugreifen - ohne sich selbst zu gefährden. Zivilcourage ist lernbar! [mehr...]

In unseren Zivilcouragetrainings "Kleine Schritte statt Heldentaten" erlernen die Teilnehmer konkrete Verhaltensweisen und bekommen die Möglichkeit, diese anhand praktischer Übungen und Rollenspiele in einem geschützten Rahmen auszuprobieren.

Unser Ziele sind eine breite Öffentlichkeit für Zivilcourage zu sensibilisieren, Multiplikationen zu mobilisieren und die Menschen davon zu überzeugen, dass es Wege gibt, bei denen man sich nicht in Gefahr bringen muss, um einen anderen Menschen in Not zu helfen.

Wir bieten 4x jährlich offene Trainings in München an. Jede/r Interessierte kann sich über unsere Homepage anmelden.

Das Ganztagestraining kostet € 10,--.

Infos und Anmeldung unter: http://www.zivilcourage-fuer-alle.de

 

 

 


Praxisseminar zum Thema Flucht, Migration und Behinderung – Wege zu Teilhabe und Engagement

Dienstag, 17. September 2019
Im Veranstaltungsraum des SHZ; 17. und 18. September 2019; jeweils ganztägig

Das Projekt "Ehrenamt in Vielfalt" vom Verein MINA – Leben in Vielfalt, möchte dazu beitragen, dass alle Menschen eine angemessene Unterstützung bekommen. Hierzu bietet der Verein 2019 zweitägige Praxisseminare für Mitgliedsorganisationen des Bundesverbands für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm) an. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Praxisseminar zum Thema Flucht, Migration und Behinderung – Wege zu Teilhabe und Engagement'
Foto zu Beitrag'Praxisseminar zum Thema Flucht, Migration und Behinderung – Wege zu Teilhabe und Engagement'

In den Praxisseminaren werden konkrete Erfahrungen aus dem Leben vorgestellt und es wird
in praktischen Einheiten mit vielen Fallbeispielen gearbeitet. 

Broschüre des Projekts

Anmeldung unter:

http://mina-berlin.eu/ehrenamt-in-vielfalt/praxisseminare/


Fachtag für gesellschaftliche Öffnung in Vereinen und Verbänden

Samstag, 21. September 2019
Caritas Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg, 10:00 Uhr

Engagement braucht Vielfalt!
Gelebte Vielfalt ist der Schlüssel zu einer lebenswerten Gesellschaft, in der Menschen Lust haben, mitzugestalten. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Fachtag für gesellschaftliche Öffnung in Vereinen und Verbänden'
Foto zu Beitrag'Fachtag für gesellschaftliche Öffnung in Vereinen und Verbänden'

Das gilt ebenso auch in kleinerem Maßstab. Jeder Verein ist eine kleine demokratische Gesellschaft, die durch das Engagement ihrer Mitglieder wächst und blüht. Eine vielfältige Vereinskultur bedeutet hier häufig ganz unmittelbar: Mehr aktive Mitglieder, eine stärkere Wirkung in die Gesellschaft und – nicht zu vergessen: Mehr Spaß.

Vielfalt entsteht natürlich nicht von alleine und existiert nicht ohne Konflikte. Und zugleich wächst und erstarkt jede kleine und große Gruppe durch den laufenden Prozess des miteinander-arrangierens, des voneinander-lernens und des füreinander-einstehens.

„Engagement braucht Vielfalt!“ ist eine Veranstaltung von: THW-Jugend Bayern, NaturFreunde Bayern, Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement  und DLRG-Jugend Bayern.

Wir freuen uns auf eine bunte Veranstaltung. 

Anmeldeschluss ist der 08.08.2019

Programm (pdf, 2,1 MB)

Zur Anmeldung 


3. Bayerische Nachhaltigkeitstagung

Dienstag, 24. September 2019
Stadthalle Fürth, 9:00 bis 17:00 Uhr

Zum dritten Mal laden das Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung in Bayern, RENN.süd und die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global zu einer bayern­weiten Nachhaltigkeitstagung ein. [mehr...]

Foto zu Beitrag'3. Bayerische Nachhaltigkeitstagung'
Foto zu Beitrag'3. Bayerische Nachhaltigkeitstagung'

Gemeinsam mit Kooperationspartnern und Vertreter*innen aus Kommunen und Zivilgesellschaft möchten wir die vielfältigen Aktivitäten bayernweit vernetzen, Erfahrungsaustausch ermöglichen, weitere Handlungsbedarfe von und mit beteiligten Akteuren identifizieren und diskutieren und dabei auch neue Lösungsansätze entwickeln. Neben spannenden Impuls­dialogen am Vormittag bieten Fachforen, ein Wandelplenum und ein Zukunftsmarkt Informationen und Gelegenheit zu Erfahrungsaustausch rund um die Frage, wie wir in unseren verschiedenen Handlungszusammenhängen eine nachhaltigere Gesellschaft mitgestalten können. 

Bitte melden Sie sich bis 12. September 2019 unter diesem Link an:

https://www.kommunal­-nachhaltig.de/HandelnFuerDenWandel
oder per E­Mail an: info@kommunal­nachhaltig.de.

Programm

Anmeldeformular Zukunftsmarkt und Wandelplenum


Verantwortung übernehmen - Selbsthilfe trifft Psychotherapie

Samstag, 28. September 2019
Kassenärztlichen Vereinigung, Würzburg; 10:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Was können Selbsthilfe und Psychotherapie voneinander erfahren und lernen? Wie könnte eine gewinnbringende Zusammenarbeit auf Augenhöhe aussehen?

Im Rahmen des Projektes „Zusammenarbeit mit Gesundheitsberufen“, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, wird am 28.9. von 10:30 Uhr bis 14:30 Uhr unter dem Motto „Verantwortung übernehmen - Selbsthilfe trifft Psychotherapie“ eine Informationsveranstaltung in den Räumen der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns in Würzburg stattfinden. [mehr...]

SeKo Bayern führt diese in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB), der Psychotherapeutenkammer (PTK) und dem Verband der Psychologischen Psychotherapeuten (VPP) durch.

Es wird jeweils einen Kurzvortrag zur Bedeutung von Selbsthilfe aus Sicht einer ehemals Betroffenen und einer niedergelassenen Psychotherapeutin geben, außerdem zum Thema Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Daran schließen sich Informationsblöcke an: Arbeitsweisen von Selbsthilfegruppen zu folgenden Themen: Soziale Phobie, Alkohol- und Medikamentensucht, Depression/Burn-out, Essstörungen, ADHS und Transidentität; Selbsthilfekontaktstellen als Netzwerkeinrichtungen und Verfahren und Ablauf einer Psychotherapie.

Die Teilnehmenden können auswählen zu welchen Themen sie mehr erfahren möchten und sich speziell dazu bei einem „Gallerywalk“ näher informieren.

Ausführliches Programm und Anmeldung unter: www.seko-bayern.de


Veranstaltung zur Münchner Woche für Seelische Gesundheit – Psychische Erkrankungen und Selbsthilfe – (Wie) geht das?

Mittwoch, 16. Oktober 2019
Selbsthilfezentrum München; 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Die Wirksamkeit des Konzepts Selbsthilfe wird im Bereich der psychischen Erkrankungen immer wieder kritisch hinterfragt. Was Selbsthilfe ist, wie sie wirkt und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, werden vom Münchner Bündnis gegen Depression, der Münchner Angstselbsthilfe und dem Selbsthilfezentrum München im Rahmen der Münchner Woche für Seelische Gesundheit beleuchtet. [mehr...]

Foto zu Beitrag'Veranstaltung zur Münchner Woche für Seelische Gesundheit – Psychische Erkrankungen und Selbsthilfe – (Wie) geht das?'
Foto zu Beitrag'Veranstaltung zur Münchner Woche für Seelische Gesundheit – Psychische Erkrankungen und Selbsthilfe – (Wie) geht das?'

Die drei Einrichtungen erläutern ihre Unterstützungsangebote und Betroffene aus unterschiedlichen Selbsthilfegruppen stellen die Arbeit aus den jeweiligen Gruppen vor. Neben begleiteten und „freien“ Gesprächsgruppen werden sich auch weitere Formen der Selbsthilfe wie die Schreibwerkstatt und eine Laufgruppe präsentieren und für Fragen offen sein. Gemeinsam wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Entritt frei, Anmeldung nicht erforderlich.


Tinnitus – was tun?

Dienstag, 5. November 2019
Gasteig, Rosenheimer Str. 5; 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Ohrgeräusche, ob akut oder chronisch, sind weit verbreitet und können bei dauerhaftem Auftreten zu Angst, Hoffnungslosigkeit und Depressionen führen. Auf der Suche nach Heilungsmöglichkeiten geraten Betroffene oft an zweifelhafte, heilungsversprechende Methoden, die unseriös und teuer sind. Erfahren Sie, welche Möglichkeiten der Bewältigung es beim Symptom "Tinnitus" gibt und welche weniger erfolgversprechend sind. [mehr...]

Erfahrungen von Fachleuten und Betroffenen fließen in den Vortrag ein. In Kooperation mit der Deutschen Tinnitus-Liga e.V. und dem Selbsthilfezentrum München.

Anmeldung über die Münchner Volkshochschule, www.mvhs.de, J342260 – Vortrag, Tel. 089/480 06-62 39, Eintritt 7 €, Restkarten vor Ort, auch mit MVHS-Card, 50 Plätze, barrierefrei.